Denk warnt vor Schlusslicht Eibelshausen

Melsungen. Im Kampf um den Klassenerhalt zählt für Oberliga-Aufsteiger SG 09 Kirchhof II bei Tabellenschlusslicht HSG Eibelshausen/Ewersbach (Sa. 18 Uhr) nur ein Sieg.

Dabei setzt SG-Coach Martin Denk auf die Auswärtsmentalität seiner Mannschaft. „Da gehen wir lockerer in die Partie und machen uns nicht so viele Gedanken“, erklärt der Kirchhofer Übungsleiter. Am Samstag muss er auf Kirsten Bänfer und Charline Vaupel (beide krank) verzichten. Fraglich ist auch Spielmacherin Elisa Führ (Erkältung).

Die Gastgeberinnen konnten in acht Partien bisher keinen Sieg erringen. Zuletzt verlor das Team auch noch seine Torhüterin. Die Nummer Eins Bianka Virag ist erkrankt und nach Ungarn abgereist. Dafür stellte sich zuletzt Linksaußen Kim Tirjan zwischen die Pfosten. Zu den Leistungsträgerinnen der Gäste zählen Rückraumspielerin Jaqueline Müller, Linkshänderin Sladana Ivetic und Kreisläuferin Nina Uhl. Defensiv variieren die Südhessinnen zwischen einer 6:0. 5:1 und 3:2:1-Formation. „Das ist eine unberechenbare Mannschaft“, warnt Denk. Stellt aber auch klar: „Hier müssen wir gewinnen.“ (mgx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.