Eintracht-Handballerinnen verlieren 28:35 gegen Böddiger

Eine Halbzeit überzeugt

Durchgetankt: Die Baunatalerin Jacqueline Hahn kommt hier in der Partie gegen Böddiger zum Sprungwurf. Foto:  Fischer

Baunatal. Die Handballerinnen des GSV Eintracht Baunatal mussten sich in der Oberliga trotz einer guten ersten Hälfte dem TSV Eintracht Böddiger mit 28:35 (16:16) geschlagen geben. Dabei hielt der GSV bis zur 40. Minute gut mit, ehe dem Team von GSV-Trainer Gintas Malakauskas die Kraft ausging.

Die etwa 100 Zuschauer sahen eine ausgeglichene Anfangsphase, in der vor allem die Angriffsreihen dominierten. Fast jeder Wurf fand seinen Weg ins Tor, und so stand es bereits nach 15 Minuten 9:9. Während beim TSV besonders der starke Rückraum, angeführt von Vilte Duknauskaite und Christin Schene, in Erscheinung trat, hielt beim GSV Selina Schneider ihre Mannschaft im Spiel. Keines der Teams setzte sich mit mehr als zwei Toren ab.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber oft über den Kreis zum Torerfolg, dennoch setzte sich Böddiger auf 22:19 (39.) ab. In dieser Phase bewahrte Torhüterin Luisa Fischmann den GSV vor einem größeren Rückstand, denn die Offensive der Großenritterinnen fand gegen die immer besser werdende Deckung des TSV kaum noch Lücken.

Ganze zehn Minuten kassierte die Mannschaft von TSV-Trainer Mike Fuhrig kein Gegentor. Folgerichtig bauten die Gäste ihre Führung auf 28:22 (52.) aus. Ab dem Zeitpunkt war das Spiel entschieden, und beide Mannschaften schalteten einen Gang zurück. Gintas Malakauskas war dennoch zufrieden mit der gezeigten Leistung: „Dafür dass wir aufgrund von vielen Angeschlagenen nicht richtig trainieren konnten, haben wir vor allem in der ersten Halbzeit gut mitgehalten. Am Ende ließ dann einfach die Kraft bei uns nach“, sagte der GSV-Übungsleiter.

GSV: Fischmann, Weinrich - Dieling 3/2, Hahn 3, Schneider 10/2, Israel 2, Kelterborn, Gerbig 6, Huy 2, Waschinger, Gessner 2, Hoscan

TSV: Köhler, Frommann - Benda 4, Volk 3, A. Hildebrand, Pregler 3, Hasper, Kühlborn 1, L. Hildebrand 3, Schene 8/4, Duknauskaite 7, Wagner 5, Putschuh 1

Von Fynn Welch

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.