Baunatal verliert in Mülheim 24:28

Eintracht bricht nach Pause ein

Xenia

Mülheim. Ein wenig ratlos war Rolf Schröder, Trainer der Oberliga-Handballerinnen des GSV Eintracht Baunatal, nach der 24:28 (11:8)-Niederlage seiner Mannschaft bei SU Mülheim. Rätselhaft blieb ihm, warum seine Spielerinnen nach gutem Beginn in der zweiten Halbzeit nahezu komplett einbrachen.

In der ersten Halbzeit brachten die Baunatalerinnen den Favoriten, der sich noch stärker präsentierte als erwartet, gehörig in Bedrängnis. „Da waren wir konsequent, haben gut gedeckt und gearbeitet und waren taktisch diszipliniert“, sagte der Trainer.

Nach dem Wechsel bot sich ein anderes Bild. „Es ist unbegreiflich. Vor allem in der Abwehrarbeit hat es nicht mehr gestimmt“, berichtete der Trainer. Hauptsächlich eines hatte ihm nicht behagt: „Von zwölf oder dreizehn Abprallern aus unserer Deckung hat der Gegner alle bekommen und zu Toren gemacht.“

Erstmals zog der Neuling zum 17:17 gleich. Noch einmal kam später die Eintracht heran (23:23) und ging bei eigenem Rückstand in der Schlussphase volles Risiko. Belohnt wurde sie nicht. (wba)

Baunatal: Fischmann, Weinrich (ab 46.) - Dieling, Hahn 2, Schneider 4, Israel, Ahrend 7/2, Kelterborn, Gerbig 2, Huy 1, Hoscan 5, Geßner 2, Lattemann 1. Archivfoto: Triebner/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.