Handball-Oberliga: 34:17 gegen Sulzbach

Handballerinnen von Eintracht Baunatal feiern Pflichtsieg

Neun Tore für Baunatal: Carina Salzmann. Foto:  Fischer/nh

Baunatal. Einen souveränen Pflichtsieg feierten die Oberliga-Handballerinnen von Eintracht Baunatal beim 34:17 (18:10) gegen die HSG Sulzbach/Leidersbach II.

Von Beginn an dominierten die Gastgeberinnen die Partie gegen das Schlusslicht und kamen in den ersten Minuten vor allem über Tempogegenstöße zum Erfolg. Nach dem 7:1 (9.) kam aber ein kleiner Bruch ins Spiel, Baunatal passte sich dem Niveau des Schlusslichts an und ließ dieses auf 9:12 herankommen (22.).

Danach aber war Schluss mit lustig. Wie schon in den ersten Minuten spielte die Eintracht nun rigoros und erhöhte im Angriff die Schlagzahl. Mit 18:10 ging es in die Kabinen – die Vorentscheidung in einer einseitigen Partie. „Es hat zwischendurch ein bisschen bei uns gehakt, aber die Phase vor der Pause war entscheidend“, sagte Eintracht-Trainerin Margret Schmidt, die kurzfristig auf die grippeerkrankte Xenia Ahrend verzichten musste.

Den Ausfall aber kompensierten die Gastgeberinnen ohne Mühe und befolgten die Anweisungen ihrer Trainerin, auch nach dem Seitenwechsel konzentriert zu spielen. Beim 24:11 (38.) waren bereits sämtliche Zweifel über den Gewinner der Partie aus dem Weg geräumt. Nach dem 32:15 (53.) nahmen dann auch die Baunatalerinnen Schwung aus der Partie. (msf)

Baunatal: Fischmann, Landau-Schütz, Weinrich - Salzmann 9, Hahn 1, Schneider 6, Hoppe 2, Kelterborn 1, Gerbig 2, Panhans 10/8, Gessner 1, Israel 1, Hoscan 1, Ahrend (n.e.)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.