Eintracht geht nach der Pause die Luft aus

Luisa

Eschenburg. Eine Halbzeit lang erwiesen sich die Oberliga-Handballerinnen des GSV Eintracht Baunatal bei der HSG Eibelshausen/Ewersbach als ebenbürtig. Dann fehlten der spielerisch guten Mannschaft von Trainer Rolf Schröder die körperlichen Voraussetzungen, um weiter Paroli bieten zu können. Die unterlagen Gäste schließlich 18:28 (9:9) und warten weiter auf den ersten Sieg.

„Die nötige körperliche Substanz ist nicht da. Uns fehlen einfach einige Übungsstunden aus der Vorbereitung“, sagte Schröder. So konnte sein Team das Tempo der HSG nicht mehr mitgehen, technische Fehler häuften sich. Immerhin überzeugten Julia Waschinger bei ihrem Debüt und Luisa Fischmann im Tor. (wba) Foto: Fischer/nh

Baunatal: Fischmann, Weinrich (ab 44.) - Lattemann 1, Hahn 1, Ahrend 1/1, Israel, Kurzbuch 4/4, Kelterborn 3, Gerbig 3, Dieling 2, Geßner, Huy 1, Hoscan, Waschinger 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.