Eintracht setzt auf starke Abwehr

+
Margret Schmidt

Baunatal. Das Selbstvertrauen ist zurückgekehrt bei den Oberliga-Handballerinnen von Eintracht-Baunatal. Gegen die TSG Leihgestern will die Mannschaft von Margret Schmidt am Sonntag ab 15 Uhr den vierten Erfolg in Serie feiern.

„Wir haben beim Sieg in Hüttenberg richtig gut gespielt und eine tolle Moral gezeigt. Das müssen wir am Sonntag nochmal abrufen“, erklärt die Baunataler Trainerin, die aber auch keinen Hehl daraus macht, dass ein Sieg gegen den Vorletzten Pflicht ist.

Allerdings warnt Margret Schmidt auch vor den Südhessen, die am vergangenen Wochenende gegen Eibelshausen den zweiten Saisonsieg feierten. „Leihgestern hat sich noch nicht aufgegeben und wir sicherlich alles probieren und richtig Gas geben“, erklärt Schmidt. Wichtig sei es, dass die Baunataler Abwehr so stark spiele wie in der Vorwoche. „Leihgestern ist körperlich fit und stark im Eins-gegen-Eins. Wenn aber unsere Abwehr wieder steht und wir wieder flott nach vorne spielen, gewinnen wir.“ (msf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.