Handball-Oberliga

Erneut mit Kniff?

Sandra

Kirchhof. Im Kampf um den Klassenerhalt in der Handball-Oberliga will die SG 09 Kirchhof II den Rückenwind aus dem Derbyerfolg gegen Eintracht Baunatal nutzen und bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (Sa. 19.30 Uhr) den siebten Saisonsieg einfahren.

„Wenn wir an die Leistung gegen Baunatal anknüpfen, können wir auch Dutenhofen schlagen“, ist sich SG-Trainer Christian Denk sicher. Als taktisches Mittel hat sich zuletzt der Einsatz von Sandra Kühlborn als siebter Feldspielerin ausgezählt. Ein Kniff, auf den Denk auch bei den Mittelhessinnen setzen dürfte.

„Dutenhofen ist eine richtig gute Mannschaft, die nur schwer zu schlagen sein wird“, sagt Denk. Die Gastgeberinnen sind vor allem auf den Außenpositionen mit Sina Schmidt und Nina Ruppel gut besetzt. Besonders gefährlich ist der Tabellenvierte im Zusammenspiel von Spielmacherin Carolin Kraft mit der „bärenstarken“ (Denk) Kreisläuferin Andrea Lintl. Auch das Torhütergespann um Madeleine Buhlmann und Marieke Naß zählt zu den besten der Liga. Lediglich dem Rückraum um Jasmina Camdzic und Johanna Müller fehlt es noch an Durchschlagskraft.

Da das Zweitliga-Team der SG spielfrei hat, kann Christian Denk personell aus dem Vollen schöpfen. „Wir werden nichts Besonderes unternehmen, aber ausgeruhter und fitter sein“, erklärt der 32-Jährige. Beste Voraussetzungen also, um im Kampf um den Klassenerhalt die nächsten wichtigen Punkte zu sammeln. (mgx) Foto: Kasiewicz/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.