Oberliga: Böddiger trifft auf personell geschwächte Hüttenberger – Puntschuh könnte wieder in Kader rücken

Fuhrig bangt um Hildebrandt

Ihr Einsatz ist mit einem Fragezeichen versehen: Böddigers Kreisläuferin Lena Hildebrandt (links), hier gegen Bruchköbels Hanna Engler. Foto: Hahn

Böddiger. Ein kurzer Blick auf die Tabelle der Frauenhandball-Oberliga reicht nicht aus, um das Heimspiel von Eintracht Böddiger gegen den TV Hüttenberg (Sonntag, 18 Uhr) realistisch einschätzen zu können. Denn rein tabellarisch trifft der Drittplatzierte Böddiger auf den Sechsten.

Trotzdem hat die Mannschaft von Trainer Mike Fuhrig bereits einen Vorsprung von fünf Punkten auf den kommenden Gegner gesammelt.

Das kommt nicht von ungefähr. Die Mittelhessen sind ein Durchschnittsteam. Sie gewinnen gegen die Kellerkinder, verlieren aber gegen die Topclubs der Liga – und dazu zählt auch wieder Böddiger nach fünf Siegen in Folge. „Derzeit reicht es bei uns nicht für mehr“, sagt Stefan Mappes. Vor der Saison gab es zwei Abgänge, zudem verletzten sich Antina Pauschert (Kreuzbandriss) und Melanie Braun (Außenbandriss) schwer. „Damit sind vier Spieler aus der Startformation weggefallen. Bei unserem letzten Spiel habe ich mit sechs 19-Jährigen gespielt. Gegen Böddiger werde ich wahrscheinlich auf eine 3:2:1-Deckung zurückgreifen“, sagt der TV-Trainer.

Aber auch Fuhrig hat Sorgenfalten auf der Stirn. Grund: Kreisläuferin Lena Hildebrandt droht auszufallen. Die formstarke Blondine knallte beim Spiel in Dutenhofen auf den Rücken, konnte nicht trainieren und ist krankgeschrieben. „Ich gehe erstmal davon aus, dass sie nicht spielen kann“, sagt Fuhrig.

Wen soll der frühere Nationalspieler nun an den Kreis stellen? Juliane Pregler und Katrin Benda (konnte berufsbedingt nicht trainieren) wären Alternativen. Miriam Puntschuh aus der zweiten Mannschaft könnte den Rückraum entlasten.

Und da ist ja noch das Fernduell mit Spitzenreiter Oberursel. Klar ist: Der Aufsteiger muss demnächst mal patzen, vier Punkte beträgt der Rückstand derzeit für Böddiger. (dts)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.