Fuhrig-Sieben in Bruchköbel klarer Favorit

Jennifer

Felsberg. Eine Pflichtaufgabe wartet auf die Oberliga-Handballerinnen des TSV Eintracht Böddiger, die am Sonntag (15.45 Uhr) zum Tabellenvorletzten SG Bruchköbel reisen.

Nur gegen Aufsteiger SU Mühlheim konnten die Südhessen mit ihrem neuen Trainer Stefan Wagner bisher gewinnen. Das liegt vor allem daran, dass die SG vor der Saison mit Katja Wess (zum Drittligisten HSG Sulzbach/Leidersbach) sowie Thekla Budde, Melanie Eckelt und Salina Schmidt (alle zum Drittligisten TSG Ober-Eschbach) vier Leistungsträgerinnen verloren hat. Zudem hat die bundesliga-erfahrene Torhüterin Marion Cilla ihre Laufbahn beendet. Neuzugang Julia Saper (kam vom Ligakonkurrenten HSG Mörfelden/Walldorf) im Tor und Rückraumspielerin Saskia Müller zählen nun zu den Assen der SG.

Verzichten muss Eintracht-Trainer Mike Fuhrig auf Katrin Benda und Anne Kühlborn (beide beruflich verhindert) sowie Katrin Bänfer (krank). Für die Linkshänderin darf erneut Jennifer Pioro im rechten Rückraum ran. (mgx) Foto: Hahn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.