Oberliga

Geburtstagskind Spatz spielt stark beim 24:19 der SG 09 Kirchhof II

+
Deborah Spatz

Wiedergutmachung gelungen: Mit 24:19 (10:8) hat Handball-Oberligist SG 09 Kirchhof II bei der abstiegsbedrohten HSG VfR Eintracht Wiesbaden gewonnen und damit den Abwärtstrend gestoppt.

„Wir haben ein ganz anderes Gesicht gezeigt als zuletzt“, lobte SG-Coach Martin Denk seine Mannschaft. Durch den achten Saisonsieg hat das Juniorteam den fünften Rang gefestigt und den Anschluss an die obere Tabellenhälfte gehalten. Bis zum 4:4 (15.) verlief die Partie ausgeglichen, dann setzte sich Kirchhof über 6:4 (19.) auf 10:6 (25.) ab. Die Südhessinnen fanden nur selten ein Mittel gegen die kompakte 6:0-Deckung. Zudem war Paula Küllmer stark im Tor.

Nach der Pause hatte das Juniorteam seine stärkste Phase. Von 10:8 (30.) warfen die starke Spielmacherin Elisa Führ (3) sowie die Halblinke Deborah Spatz (2) die Denk-Sieben mit 15:8 (36.) in Führung. Insbesondere Geburtstagskind Spatz verdiente sich ein Sonderlob des SG-Trainers. „Sie hat tolle Tore aus dem Rückraum geworfen und eine echt klasse Partie gemacht“, sagte Denk über die sechsfache Torschützin.

Dazu kamen die Nordhessinnen nun auch über die erste und zweite Welle, und dabei vor allem über die schnellen Außen Lea Immelnkämper, Lisa-Marie Horn und Andra Lucas, zu einfachen Toren. Beim 19:12 (50.) durch Charline Vaupel schien die Partie entschieden.

Doch die Zweitliga-Reserve machte es noch einmal unnötig spannend. „Wir haben ein bisschen das Gas rausgenommen“, sagte Denk. Angetrieben von der bundesliga-erfahrenen Rückraumspielerin Annika Hermenau holte Wiesbaden auf. Mit ihrem zehnten Treffer verkürzte Hermenau vom Siebenmeterpunkt auf 19:21 (59.) – es drohte eng zu werden. Doch das SG-Juniorteam blieb ganz cool. Lucas, Horn und Kirsten Bänfer sorgten für den Endstand.

Kirchhof II: Dasenbrock, Küllmer - Horn 2, Lucas 2, Immelnkämper 2, Führ 4/2, Sauerwald 1, Konklowsky, Herwig 1, Günther 1/1, Bänfer 2, Kühlborn 2, Spatz 6, Vaupel 1.

SR:Budde/Ehlert.

Siebenmeter: 6/6:5/3.

Zeitstrafen:4:6 Minuten.    

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.