Heimspiel gegen Walldorf

Spatz und Herwig sind bei der SG 09 Kirchhof II gut drauf

+
Deborah Spatz

Melsungen. Vorhang auf zum Start in die Oberliga-Saison. Die Handballerinnen der SG 09 Kirchhof II bekommen es zum Auftakt mit der TGS Walldorf (So. 17 Uhr, Stadtsporthalle Melsungen) zu tun.

„Wir brennen darauf, dass es endlich losgeht“, sagt SG-Coach Martin Denk. Vor allem Neuzugang Deborah Spatz und Marie Herwig sind gut drauf und sollen aus der zweiten Reihe für Torgefahr sorgen. „Wir wollen eine sichere 6:0-Abwehr stellen und einfache Tore aus dem Gegenstoß erzielen“, gibt der SG-Coach die Richtung vor. Und kann auf seine Bestbesetzung bauen.

Die Gäste haben eine stabile 6:0-Abwehr und kassierten zum Auftakt gegen die HSG Wettenberg nur 14 Gegentore. „Sie spielen extrem lange Angriffe, die den Gegner einlullen. Da müssen wir wach sein“, sagt Denk. Im Team von TGS-Trainer Edis Hodzic ist auf die starke Außen Selina Schönhaber zu achten, im Rückraum sind Nathalie Schäfer, Friederike Hicking und Linda Gastgeb gesetzt, eine Option ist Laila Horn, die zuvor in der Jugend der HSG Bensheim/Auerbach spielte.

Dennoch bleibt abzuwarten, wie gut die Mittelhessinnen die Abgänge der Leistungsträger Svenja Geiß (Bodenheim) und Rebecca Grzelachowski (Karriereende) kompensieren können. Mit Linda Gastgeb und Fabienne Fleischhacker kamen zwei erfahrene Kräfte vom letztjährigen Ligakonkurrenten SG Bruchköbel zur TGS. Dazu verstärken Anika Wiener (Nordenstadt) und Rebecca Büßer (Mainz/Bretzenheim) das Team.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.