Böddiger weiterhin ohne Anne Kühlborn

TSV hofft auf ersten Saisonsieg

Sophie

Böddiger. Nach zwei unnötigen Niederlagen soll es für den TSV Eintracht Böddiger heute um 15 Uhr in der Stadtsporthalle Felsberg gegen die HSG Eibelshausen/Ewersbach endlich klappen mit dem ersten Sieg in der Handball-Oberliga.

Da ist es bitter, dass Leistungsträgerin Anne Kühlborn (Grippe) noch immer nicht fit ist. Dennoch ist TSV-Trainerin Lena Hildebrandt zuversichtlich: „Wir mussten auch am Wochenende auf sie verzichten und haben das gut gelöst.“ Mit der HSG kommt der Tabellenletzte nach Felsberg. Die sieglosen Gäste stellen mit 149 Gegentoren die schwächste Abwehr der Liga. Zudem hat das Team bislang in keinem Spiel mehr als 24 Tore erzielt. Davon will sich Hildebrandt jedoch nicht blenden lassen: „Sie haben eine starke rechte Angriffsseite, auf diese müssen wir gut vorbereitet sein.“ Insbesondere die erfahrene Linkshänderin Sladana Ivetic gilt es, unter Kontrolle zu halten.

„Wir müssen besser verschieben, phasenweise machen wir das gut aber dann hören wir einfach auf“, fordert die Trainerin Konstanz über 60 Minuten. Zudem sollen die schnellen Außenspielerinnen wie Sophie Wagner so die Chance bekommen noch öfter in den Gegenstoß zu gehen.

Des Weiteren erwartet die 27-Jährige von ihren Spielerinnen mehr Konsequenz in ihren Aktionen: „Es fehlt der unbedingte Wille Tore zu machen. Das müssen wir abstellen“. Dann sollte es mit dem ersten Sieg klappen. (mm) Foto: Hahn/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.