Oberliga: Kirchhof II patzt beim 26:38

Juniorteam in Rodgau chancenlos

Rodgau. Der Rückrundenauftakt ist für die Oberliga-Handballerinnen der SG 09 Kirchhof II ordentlich daneben gegangen. Bei der HSG Rodgau Nieder-Roden kam das Team von Trainer Martin Denk mit 26:38 (11:18) unter die Räder.

„Wir haben einen katastrophalen Tag erwischt“, bekannte der SG-Coach. Zwar führten die Südhessinnen schnell mit 4:1 (8.), dann aber fand das Juniorteam besser in die Partie und hatte beim 5:6 (13.) durch Lisa-Marie Berz den Anschluss geschafft. Bis zum 10:12 (21.) durch Lea Immelnkämper war die SG dran, dann zogen die Gastgeberinnen bis zur Pause auf 18:11 davon. „Da haben wir vollkommen den Faden verloren“, ärgerte sich Denk.

Vor allem in der Abwehr, in der Sandra Kühlborn wegen zwei frühen Zeitstrafen von Laura Sauerwald ersetzt werden musste, fanden Kirsten Bänfer und Co. keinen Zugriff gegen den HSG-Rückraum um Torjägerin Jana Hessler (11 Treffer). Torhüterin Christina Herbig war meistens auf sich allein gestellt.

Und im Angriff scheiterten die Kirchhoferinnen an der starken Rodgauer Neuverpflichtung Zorana Jurcevic, die unter anderem drei Siebenmeter parierte. Zudem machte sich das Fehlen von Marie Herwig bemerkbar. So war die Partie beim 27:17 durch Anna Bretz (45.) entschieden. „Ich hoffe, dass das ein Weckruf war. Gegen Walldorf will ich eine Reaktion sehen“, erklärte Martin Denk. • Kirchhof: Herbig - Immelnkämper 2, Führ 2, Sauerwald 2, Konklowsky 4, Günther 2/1, Gondermann 1, Bänfer 1, Kühlborn 4, Berz 3, Vaupel 5. (mgx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.