Oberliga: Böddiger muss harte Nuss knacken

Böddiger muss harte Nuss knacken - Nur Kaspar fehlt

+
Vilte Duknauskaite

Eibelshausen/Böddiger. Es scheint fast, als würden die Frauen des TSV Eintracht Böddiger in ihren Auswärtsspielen die Tabelle der Handball-Oberliga von oben nach unten abarbeiten. Mit ihrem Gastspiel bei der HSG Eibelshausen/Ewersbach (Sa., 18 Uhr) reisen die Nordhessinnen zum vierten direkten Konkurrenten aus den Top Fünf hintereinander.

„Es ist wichtig, jeden einzelnen Ball gewinnen zu wollen“, sagt Böddigers Trainerin Rocsana Negovan vor dem Verfolgerduell. Klar, nur der Sieger hält vorerst den Anschluss zu Spitzenreiter Hüttenberg. Negovan setzt ihre Hoffnungen auf die Qualitäten von Christin Schene und Vilte Duknauskaite, die beide Juliane Pregler im Spielaufbau entlasten können. Fehlen wird lediglich Juliane Kaspar (berufliche Fortbildung). Dabei ist Theresa Volk, die nach ihrer Knie-OP gegen Mörfelden/Walldorf am vergangenen Wochenende bereits einen Kurzeinsatz hatte. Auch Katrin Benda (nach Bänderriss) kann wieder trainieren.

Beim Gegner hat Negovan ganz besonders den Rückraum im Blick. Denn da spielen mit Eva und Maria Takacz zwei Schwestern mit höherklassiger Erfahrung. Zu ihnen gesellt sich die starke Linkshänderin Tamara Matic sowie am Kreis Nina Bechtum. Nicht zuletzt dieses Quartett hat dafür gesorgt, dass aus dem letztjährigen Abstiegskandidaten inzwischen ein Anwärter auf vordere Tabellenplätze geworden ist. Bemerkenswert ist auch die Heimstärke der Eibelshäuserinnen, die in eigener Halle noch keinen Punkt abgegeben haben und zuletzt sogar die Bundesliga-Reserve von Bensheim/Auerbach geschlagen auf die Heimreise schickten. Weshalb es für den TSV schwer werden dürfte, den vierten Sieg in Folge zu landen. (ko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.