Zwehren muss gegen Leihgestern punkten – Baunatal kann befreit aufspielen

Kein Platz für Schönheitspreise

Auf die Tore von Maria Kiwa (hier gegen Hüttenberg) hofft die HSG Zwehren/Kassel am Wochenende. Archivfoto: Fischer

Kassel. Die Köpfe sind wieder frei bei den Spielerinnen der HSG Zwehren/Kassel. Nach der Niederlage in letzter Sekunde gegen Hüttenberg brauchen die Zwehrenerinnen am Samstag ab 20 Uhr auch den freien Kopf. Denn bei der TSG Leihgestern muss die HSG zwei wichtige Zähler im Abstiegskampf sammeln.

„Es geht nicht darum einen Schönheitspreis zu gewinnen, sondern unser Ziel muss es sein zwei weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf auf unserer Habenseite zu verbuchen“, sagt HSG-Trainer Andreas Paul vor der Partie beim Vorletzten.

Dass man die Mannschaft aus dem Lindener Stadtteil nicht unterschätzen sollte, weiß auch Paul. „Der Sieg gegen Eibelshausen und die knappe Niederlage in Baunatal haben aufhorchen lassen. Wir müssen uns wieder auf ein kampfbetontes Spiel einstellen“, sagt Paul, der mit einem dezimierten Kader antreten muss. Mit Alina Küster und Julia Hoppe fallen zwei Spielerinnen definitiv aus. Unsicher ist dagegen der Einsatz der grippeerkrankten Katharina Hoppe.

Baunatal ohne Druck

Völlig befreit kann auch Eintracht Baunatal aufspielen. Beim Tabellenzweiten TuS Kriftel wäre ein Sieg am Sonntag ab 16 Uhr eine Überraschung. „Wir haben nichts zu verlieren und haben keinen Druck“, sagt Eintracht-Trainerin Margret Schmidt.

Nach zuletzt vier Siegen in Serie ist bei den Baunatalerinnen aber auch wieder der Spaß und das Selbstvertrauen zurückgekehrt. „Damit wir in Kriftel gewinnen, muss aber auch alles passen“, meint Schmidt.

Allerdings weiß Margret Schmidt auch um die Stärke des TuS. „Kriftel ist ausgeglichen besetzt, hat gute Rückraumspielerinnen und ist stark im Eins-gegen-Eins“, sagt die Eintracht-Trainerin und erhofft sich zumindest eines von ihren Spielerinnen: „Meine Mannschaft soll zeigen, dass sie gut Handball spielen kann.“ (msf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.