Oberliga: Zwehren zu Gast in Unterfranken

Auf keinen Fall ein Selbstläufer

Gunnar Kliesch

Kassel. „Das wird ein schweres Unterfangen“, prophezeit Gunnar Kliesch, Trainer des Handball-Oberligisten HSG Zwehren/Kassel. Dabei scheint vor dem Duell bei der HSG Sulzbach/Leidersbach (Samstag, 19 Uhr) auf dem Papier alles klar zu sein. Die Unterfranken stehen auf dem vorletzten Tabellenplatz, kassierten acht Niederlagen am Stück.

Was so gar nicht ins Bild passt, war der Überraschungserfolg zuletzt bei Aufstiegsaspirant Hüttenberg. „Damit hat keiner gerechnet“, sagt HSG-Coach Kliesch, der mit seinem Team eine lange Anreise vor sich hat – mehr als 200 Kilometer. Und diese Strecke will niemand umsonst zurücklegen. „Wir sind gut vorbereitet und gehen selbstbewusst in das Spiel“, zeigt sich Kliesch zuversichtlich.

Kein Wunder: Seit fünf Spielen sind seine Schützlinge ungeschlagen. Vier Siege und ein packendes Unentschieden gegen Oberursel sind gleichbedeutend mit Platz fünf. Die Formkurve zeigt nach oben, die Brust wird immer breiter. Was dem HSG-Trainer dagegen Kopfschmerzen bereitet, sind die personellen Ausfälle. Definitiv nicht dabei sind Katrin Bänfer und Michelle Bürner. Da kann laut Kliesch aber noch der eine oder andere Ausfall hinzukommen. (rwx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.