Oberliga: Eintracht ohne Kaspar und Benda

Negovans warnt vor Hodzic-Sieben

Lena

Felsberg. Der Respekt ist groß. „Das ist eine sehr gute Mannschaft“, sagt Rocsana Negovan, Trainerin des Handball-Oberligisten TSV Eintracht Böddiger, vor dem Gastspiel ihres Teams beim Tabellenvierten HSG Mörfelden/Walldorf (Sa. 19.30 Uhr).

Denn die Gastgeber verfügen mit der vom Zweitligisten Mainz gekommenen Halblinken Svenja Gallon, Kreisläuferin Romina Merx und Spielmacherin Thersa Schill über exzellente Einzelakteurinnen. Dazu kann HSG-Coach Edis Hodzic wieder auf Torjägerin Rebecca Merx zurückgreifen. Die Halblinke hatte das Hinspiel wegen einer Knieverletzung verpasst. „Mit ihr ist Mörfelden deutlich stärker“, warnt Negovan.

Die Gastgeberinnen treten spielerisch äußerst diszipliniert auf. Zudem machen die Mittelhessen das Spiel gerne breit, um so die starken Außen Dimitra Andrikopoulou, Tanja Schnatz und Ewelia Samonin in Szene zu setzen. Von der TSV-Defensive um die Abwehrspezialistinnen Lena Hildebrandt und Vilte Duknauskaite ist daher viel Bewegung gefordert. Zudem gilt es die Halben Gallon und Rebecca Merx frühzeitig beim Torwurf zu stören, ohne Romina Merx am Kreis zu viel Freiraum zu lassen. „Um zu gewinnen, muss bei uns alles passen“, sagt TSV-Trainerin Negovan. „Wir dürfen uns keine Schwächephase mehr erlauben und müssen von Anfang an konzentriert sein.“ Eine Niederlage könnte bereits für eine Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen führen. Der Abstand auf den ärgsten Konkurrenten TuS Kriftel würde dann bereits drei Punkte betragen.

Die 39-Jährige muss im wichtigen Duell um den Titel auf Spielmacherin Juliane Kaspar und Allrounderin Katrin Benda (beide beruflich verhindert) verzichten. Offen ist der Einsatz von Torhüterin Katja Frommann (Hüftprobleme). Eine MRT-Untersuchung soll Klarheit über die Schwere der Verletzung erbringen. (mgx) Foto: Kasiewicz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.