Oberliga: SG II muss sich im Angriff noch steigern

Mit Nolte und Berz gegen Dutenhofen?

Lisa-Marie Berz

Kirchhof. Klar verteilt sind die Rollen vor der Partie der SG 09 Kirchhof II gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen in der Handball-Oberliga (So. 16 Uhr, Stadtsporthalle Melsungen). Alles andere als ein Sieg des Drittliga-Absteigers wäre eine faustdicke Überraschung.

„Das ist eine gute Mannschaft, die besonders über den Kreis gefährlich ist und sehr aggressiv deckt“, sagt SG-Coach Christian Denk. Das Team der ehemaligen Weltklasse-Handballerin Monika Ludmilova war als Aufstiegsfavorit in die Saison gestartet, liegt nach zwei Niederlagen in Folge jedoch nur auf dem vierten Tabellenplatz.

Das Juniorteam kann wieder auf Unterstützung aus dem Zweitliga-Kader hoffen, der bereits am Samstag im Einsatz ist. „Für unser Selbstbewusstsein ist es wichtig, eine erfahrene Spielerin wie Laura Nolte oder Lisa-Marie Berz dabeizuhaben“, erklärt Denk. Fehlen werden Lea Günther, Paula Küllmer, Lea Immelnkämper und Johanna Ulrich, die zeitgleich mit der A-Jugend im Einsatz sind.

Steigern müssen sich Luisa Teichmann, Kirsten Bänfer und Co. besonders in der Offensive, wo den SG-Handballerinnen zuletzt viele technische Fehler unterliefen. „Unsere Deckung steht nicht schlecht, aber sie kann die zahlreichen Fehler im Angriff nicht kompensieren“, weiß Denk. Gegen die favorisierten Gäste kann das Juniorteam befreit aufspielen. „Wir wollen uns besser präsentieren als gegen Baunatal“, sagt der Trainer. Und vielleicht klappt es ja mit einer Überraschung. (mgx) Foto: Kasiewicz/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.