Handball-Oberliga

TSV ohne Köhler

Mike

Böddiger. Gelingt Handball-Oberligist TSV Eintracht Böddiger im Heimspiel am Samstag (17 Uhr, Felsberg) die Trendwende gegen die HSG Bensheim/Auerbach II? Eintracht-Trainer Mike Fuhrig nimmt zumindest schon mal den Druck von seinem Team: „Es geht nur in kleinen Schritten. Wir wollen endlich wieder eine vernünftige Leistung abrufen. Die Ergebnisse kommen dann schon.“

Mit der Zweitligareserve kommt ein Team nach Böddiger, das bislang alle Saisonspiele verloren hat. Was aber gar nicht so viel heißt, meint Fuhrig. „Die Tabelle täuscht über deren Leistungsstand hinweg. Die haben eine richtig gute Mannschaft“, so Fuhrig. Die Stärke der jungen Zweitvertretung: Das Tempospiel. Und damit hatte die Fuhrig-Sieben zuletzt Probleme.

Deswegen stand die Abwehrarbeit unter der Woche im Vordergrund. „Wir haben viel das Eins-gegen-Eins-Verhalten geübt. Das funktioniert nur über Kampf und Spaß. Mein Team muss auch begreifen, dass ein abgelaufener Konter genauso wichtig ist wie ein Torerfolg“, sagt der Ex-Nationalspieler.

Torfrau Janina Köhler und Anne Kühlborn sind am Wochenende verhindert. Lena Hildebrandt und Christin Schene plagen sich mit einer Erkältung. Schene ist übrigens für die Spielmacherposition eine Option am Wochenende. Dadurch würde Vilte Duknauskaite entlastet, die womöglich auf Halblinks zu alter Form zurückfinden könnte. (dts) Foto: Hahn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.