Oberliga: Schene trifft 16 Mal in Hüttenberg

Siebenmeter kostet Böddiger Punkt

Anne Kühlborn

Hüttenberg. Keine Punkte gab es für Handball-Oberligist TSV Eintracht Böddiger mit dem letzten Aufgebot beim Gastspiel in Hüttenberg. Bei den Mittelhessen verlor die Mannschaft von Trainer Mike Fuhrig 31:32 (19:20).

Trotzdem zeigte sich der frühere Nationalspieler zufrieden: „Die Mädels haben alles gegeben. Am Ende fehlten uns die Alternativen.“ Denn der Oberligist musste auf Torfrau Katja Frommann, Torjägerin Vilte Duknauskaite, Außen Anne Hildebrandt, Sophie Wagner und Teresa Volk verzichten. Dafür rückten Antonia und Isabell Goetjes, Regina Fust und Maren Pollmer aus der zweiten Mannschaft in den Kader.

Vor allem in ersten Hälfte zeigten sich dann die Abstimmungsschwierigkeiten im Deckungsverband. „Da haben wir wenig Zugriff auf den gegnerischen Rückraum gehabt“, erkannte Fuhrig. Aber im Angriff lief es dafür, auch weil Christin Schene in ausgeprägter Torlaune war. Da nützte auch die zwischenzeitliche Manndeckung gegen die Rückraumspielerin nicht viel. „Wir haben dann Freiwürfe rausgeholt und Christine dahinter gestellt“, so Fuhrig.

In der zweiten Hälfte zog Hüttenberg dann auf vier Tore weg, aber die Edertaler kämpften sich noch einmal heran. Schene traf eine Minute vor Schluss zum Ausgleich. Doch Hüttenberg bekam im Gegenzug wieder einen Siebenmeter - den zwölften - zugesprochen und gewann das Spiel dann noch etwas glücklich. „Die Verteilung der Siebenmeter war sicher etwas grenzwertig“, meinte Fuhrig, der Schene und Christin Kühlborn ein Sonderlob aussprach. • Böddiger: Köhler, A. Goetjes - I. Goetjes, Schene 16/7, Benda 2, Pioro 3, Hasper 3, L. Hildebrandt 1, Kühlborn 6, Fust, Pollmer. (dts) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.