Frauen von Hoof/Sand/Wolfhagen wollen Wiedergutmachung

Teamgeist wurde aktiviert

Wiedergutmachung angesagt: Nach der Bruchlandung am vergangenen Wochennde wollen Hannah von Dalwig und ihre Teamkolleginnen von Hoof/Sand/Wolfhagen am Sonntag zu Hause punkten. Foto: Hofmeister

Hoof – Jetzt ist Wiedergutmachung angesagt. Den Oberliga-Handballerinnen der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen steckt die deutliche Niederlage vom vergangenem Wochenende in Lollar noch in den Knochen.

Dass sie es besser können, wollen die Vereinigten am Sonntag ab 15.30 Uhr in heimischer Halle unter Beweis stellen. Dann gastiert die punktgleiche TGB Darmstadt in der Schauenburghalle Hoof. „Nun müssen wir eine Reaktion auf den Totalausfall des jüngsten Spieltags zeigen und punkten“, zeigt sich HSG-Trainer Chris Ludwig entschlossen.

Die vergangenen Trainingseinheiten habe man genutzt, um den schwachen Auftritt gegen Lumdatal zu analysieren. „Uns hat bei dieser Partie gefehlt, was uns in den ersten Spielen ausgezeichnet hat. Die mannschaftliche Geschlossenheit.“

Entsprechend viel habe man daran gearbeitet, den Teamgeist zu aktivieren. „Wichtig ist, dass wieder jeder für jeden kämpft“, so Ludwig. In dieser Phase sei man auch nicht zu sehr auf den Gegner fokussiert. „

Wir konzentrieren uns jetzt erstmal nur auf uns und lassen auch die Videoanalyse ausfallen “, betont Ludwig. Zuversichtlich stimmt den Coach die Tatsache , dass sein Team komplett ist. Auch der Heimvorteil sei nicht zu unterschätzen. „Mit unserem unbedingten Siegeswillen und dem achten Mann im Rücken sollte ein Erfolg möglich sein“, ist der Trainer zuversichtlich  zms

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.