Zwehrener Frauen empfangen Bruchköbel

Tempo ist angesagt

Engagiert: Trainer Gunnar Kliesch. Foto: Kasiewicz

Kassel. „Bruchköbel kann kommen“, sagt Gunnar Kliesch, Trainer der Handball-Frauen der HSG Zwehren/Kassel. Auch aufgrund eines vollbesetzten Kaders mit topfitten Spielerinnen und eines 45:30-Sieges unter der Woche gegen Landesligist Körle geht der Vorjahres-Siebte optimistisch in den Heimauftakt am ersten Spieltag der Handball-Oberliga.

Anwurf ist am Sonntag um 16 Uhr in der Heisebachhalle. „Wir wollen die Wege nach vorn kurz und schnell halten“, sagt der HSG-Trainer und kündigt an, die Gäste frühzeitig unter Druck setzen zu wollen. „Über die Deckung wollen wir in das Tempospiel gehen. In unserer Hälfte wollen wie die gegnerischen Distanzschützinnen vom Tor weghalten. Dafür müssen wir in den Zweikämpfen präsent sein.“

Personell hat Kliesch die Qual der Wahl. 18 Spielerinnen – darunter sind aber auch einige Perspektivspielerinnen – stehen zur Verfügung. Wer leicht angeschlagen ist, wird wohl nicht nominiert. „Für das Tempo, das wir gehen wollen, brauchen wir 14 absolut fitte Spielerinnen“, sagt der Trainer der Kasselerinnen, der den Zuschauern verspricht: „Es wird kein Abwarten geben. Wir werden definitiv von der ersten Minute an Druck auf Bruchköbel machen.“ (srx)

• Die HSG Zwehren/Kassel richtet den Tag der HSG aus. Dabei präsentieren sich am Samstag ab 11 Uhr und am Sonntag ab 9.30 Uhr in der Heisebachhalle die Jugendmannschaften des Klubs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.