HSG Zwehren gegen HSG Dutenhofen/Münchholzhausen

Umjubelter Punktgewinn für HSG Zwehren

Maike Naumann

Wetzlar. „Gefühlt war das wie ein Sieg für uns“, sagte Trainer Gunnar Kliesch nach dem 26:26 (12:14) seiner HSG Zwehren bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. Ausgerechnet bei dem Handball-Team, das den Nordhessinnen die bislang einzige Heimniederlage in dieser Oberliga-Saison beigebracht hat, gelang am Ende ein Punktgewinn.

Zwehren startete konzentriert und führte schnell mit 3:1. Dann jedoch riss etwas der Faden, weil die Gastgeberinnen mit körperlich starkem und schnellem Spiel dagegenhielten. In der 20. Minute lagen die Kasselerinnen mit 9:12 zurück und gingen schließlich mit 12:14 in die Pause.

Auch wenn sich Dutenhofen/Münchholzhausen zu Beginn der zweiten Halbzeit auf 19:16 absetzen konnte, machte sich bei den Wetzlarerinnen zunehmend ein konditionelles Problem bemerkbar. Zwehren wurde dagegen in der Deckung immer stabiler und schloss im Angriff diszipliniert ab. In den letzten eineinhalb Minuten spielten die Gäste in Unterzahl und hätten sogar noch die Chance auf den Siegtreffer gehabt. „Wir wollten dann aber eher den Punkt sichern, das ist schon ein Riesenerfolg“, sagte Kliesch zufrieden. (tor) Foto:  nh

Zwehren: Zeller, Gerner - Appel 1, Hoppe 1, Tampe 1, Daniel 1, Panhans 2, Bachmann 2, Küster 2, Kiwa 3, Salzmann 5, Naumann 8/4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.