Eintracht Baunatal tritt bei Böddiger an

Ungleiches Duell zweier Nachbarn

Im Einsatz gegen den Ex-Klub: Die Baunatalerin Katja Gerbig. Foto:  Schachtschneider/nh

Baunatal. Etwa 16 Kilometer Luftlinie liegen die Hallen der beiden Handball-Oberligisten von einander entfernt. Es ist ein besonderes Saisonspiel für die Frauen des GSV Eintracht Baunatal, wenn sie gegen den TSV Eintracht Böddiger spielen. Anwurf für das Derby am siebten Spieltag ist am Sonntag um 18 Uhr in der Stadtsporthalle Felsberg.

Und es ist ein Spiel, in das die Baunataler Eintracht (12./1:11) angefressen hineingeht. Schließlich war die 27:41-Heimpleite gegen Oberursel für die Großenritterinnen die fünfte Niederlage in Folge. Böddiger (4./8:4) schwimmt hingegen mit drei Siegen in Serie auf einer Erfolgswelle. „Die Stimmung ist gut. Wir rechnen uns was aus“, sagt GSV-Betreuer Willi Stiebich trotzdem.

Im Training der vergangenen Tage übten Christian Schade und Dominik Schwietzke, die Trainer Rolf Schröder während seines dreiwöchigen Urlaubs vertreten, dementsprechend vor allem Ballsicherheit und Passgenauigkeit. Wegen einer gegen Oberursel erlittenen Schulterblessur ist der Einsatz von Sina Dieling leicht fraglich. Besonders heiß wird indes Katja Gerbig sein. Die Rückraumspielerin kam einst vom TSV und möchte gern der früheren GSV-Torhütern Janina Köhler den einen oder anderen Treffer schlielich einschenken. (srx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.