Oberliga: SG II mit Teichmann nach Mörfelden

Vaupel vor Debüt

Kirchhof. „Für mich“, sagt Christian Denk, Trainer der Oberliga-Handballerinnen der SG 09 Kirchhof II, „ist die HSG Mörfelden/Walldorf der heißeste Aufstiegsfavorit.“ Seinem Team bleibt vor der Partie beim Tabellenzweiten (Sa. 19.30 Uhr) daher nur die Außenseiterrolle.

Was nicht bedeutet, dass sich die Gastgeberinnen von Trainer Edis Hodzic auf eine einfache Aufgabe freuen können. „Schon im Hinspiel haben wir lange mitgehalten, bis Kleinigkeiten die Partie entschieden haben“, erklärt Denk. Vor allem HSG-Kreisläuferin Romina Merx bekamen die SG-Talente bei der 19:24-Heimniederlage nicht in den Griff, doch die HSG-Torjägerin wird mit einem Kreuzbandriss noch länger fehlen.

Die Südhessinnen sind mit ihren schnellen Außen besonders im Gegenstoß gefährlich. Kopf des Teams ist Spielmacherin Theresa Schill. Aus dem Rückraum weiß Svenja Gallon für Gefahr zu sorgen.

Bei der SG steht Rechtsaußen Charline Vaupel vor ihrem Comeback. „Sie hat gut trainiert und wird ihre Chance bekommen“, sagt Denk. Mit dabei ist auch Spielmacherin Luisa Teichmann, die ihre Knieverletzung auskuriert hat. Verzichten muss der SG-Coach auf die A-Jugendlichen Hannah Grothnes, Lea Immelnkämper und Torhüterin Paula Küllmer, die für das Auswahlteam des Hessischen Handballverbandes beim Länderpokal aktiv sind. Im Tor wird daher wohl Karina Morf aus dem Zweitliga-Team der SG aushelfen. Möglich wäre aber auch, dass die B-Jugendliche Alicia Tewes ihr Debüt in der Oberliga geben darf. (mgx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.