Oberliga: Böddiger feiert 31:21 im Kellerduell

Wagner wirbelt wunderbar

Sophie

Sulzbach. Die Handballerinnen des TSV Eintracht Böddiger haben ihren Aufwärtstrend in der Oberliga fortgesetzt und einen wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Bei der HSG Sulzbach/Leidersbach gewann das Hildebrand-Team mit 31:21 (18:12).

„Wir haben 50 Minuten richtig guten Handball gespielt“, freute sich Lena Hildebrandt. Die Edertalerinnen führten 6:2 (11.), bevor sich die Eintracht in der Defensive einige Unkonzentriertheiten leistete. Mit der Folge, dass die Südhessinnen dank der Treffer von Sabine Eisenträger und Patricia Krasnansky beim 9:9 (21.) wieder gleichauf waren. Christin Schene (4), Nora Minhöfer und Sophie Wagner erhöhten jedoch umgehend wieder auf 15:11 (28).

Nach Wiederanpfiff sorgten die Felsbergerinnen schnell für klare Verhältnisse. Als die erneut gut aufgelegte Wagner von Rechtsaußen zum 26:16 (45.) traf, war eine Vorentscheidung bereits gefallen. Weil die Eintracht von jeder Position Torgefahr ausstrahlte, überstand sie auch eine Manndeckung gegen Torjägerin Christin Schene und Spielmacherin Katrin Benda problemlos.

„Wir sind mit Druck in die Nahtstellen gestoßen“, erklärte Trainerin Hildebrandt. Häufig war die Offensive um Anne Kühlborn von Sulzbachs 6:0-Deckung nur mit einem Foul zu stoppen, wobei sich Schene als sichere Siebenmeterschützin auszeichnete. Im Tor überzeugte in der zweiten Halbzeit Katja Frommann, die für die verhinderte Anne Zwenger eingesprungen war. Nach Bendas Tor zum 31:19 (55.) drohte den Gästen gar ein Debakel. • Böddiger: Frommann, Dippel - Benda 5, Wude, Eren 1, Wagner 6, Hasper 1, Kühlborn 4, Minhöfer 3, Schene 11/9, Dieling, Goetjes. SR: Haltrich/Zecher (Griesheim/Egelsbach). Siebenmeter: 5/9:9/9. Zeitstrafen: 6:12 Min. (mgx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.