23:33-Niederlage beim TV Hüttenberg

Zwehren diesmal zu zaghaft

Alina Küster

hüttenberg. Eine klare 23:33 (7:15)-Niederlage mussten die Handballerinnen der HSG Zwehren/Kassel beim Oberligaspiel in Hüttenberg hinnehmen. Trainer Gunnar Kliesch hatte schon beim Einwerfen ein mulmiges Gefühl, weil er bei seinen Spielerinnen die angemessene Körperspannung vermisste.

Und die Anfangsphase bestätigte des Trainers Befürchtungen. Die Spielerinnen gingen viel zu zaghaft zu Werke, fabrizierten technische Fehler und wurden von den starken Hüttenbergerinnen mit Tempogegenstößen überrollt. So war die Partie, in der die ordnende Hand der verletzten Sarah Panhans sehr vermisst wurde, beim 7:15 zur Pause praktisch gegen die HSG entschieden. Nun ging es darum, die Niederlage in Grenzen zu halten, was zu Beginn der zweiten Halbzeit auch gelang, denn die Gäste kamen in der 45. Minute bis auf fünf Tore heran. In der Schlussphase aber wiederholten sich die Fehler der ersten Halbzeit, und die Hüttenbergerinnen kamen erneut mit ihren Tempogegenstößen zu leichten Toren, sodass die Zwehrenerinnen doch mit einer klaren Niederlage die Heimreise antreten mussten. (geb)

Tore für Zwehren: Küster (4), Schneider (4), Daniel (2), Löhrer (1), Tampe (2), Schwabach (1), Bachmann (2/2), Naumann (4/4), Hoppe (1), Kiwa (2)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.