Handball-Oberliga: 32:25-Sieg gegen Dieburg

Zwehren gelingt Befreiungsschlag

kassel. Die Erleichterung war Andreas Paul im Gesicht abzulesen. Im wichtigen Vier-Punkte-Spiel gegen die FSG Dieburg/Groß-Zimmern siegten die Oberliga-Handballerinnen der HSG Zwehren/Kassel 32:25 (9:10). „Das war für uns ein Befreiungsschlag in unserem wichtigsten Spiel“, meinte HSG-Trainer Paul.

Bereits vom Anpfiff weg merkte man den Zwehrenerinnen die Nervosität an.

Als Lena Kerwin nach 386 Sekunden aber das erste Tor für die Gastgeberinnen erzielte, wachte Zwehren auf. Binnen 65 Sekunden glich die HSG zum 3:3 aus – Sicherheit brachte das aber nur bedingt. Immer wieder schlichen sich technische Fehler ein, aber auch Dieburg leistete sich immer wieder Ballverluste - kein Augenschmaus für die 70 Besucher in der Heisebachhalle. „Beide Mannschaften wussten, um was es geht und haben gut in der Abwehr gestanden“, fasste Paul die erste Halbzeit zusammen.

Aus der Pause kamen die Gäste zunächst besser raus und gingen mit 12:11 in Führung (33.). Doch Zwehren nahm den Kampf an und stabilisierte sich in der Abwehr um die eingewechselte Torhüterin Carmen Wieden. Nach vorne aber fehlte noch die Durchschlagskaft, so dass die Partie beim 19:19 (49.) auf Messers Schneide stand.

Dann aber kam der Auftritt von Majken Appel. Von der zweiten Mannschaft aus der Bezirksliga ausgeliehen, sorgte die Rückraum-Spielerin mit drei Toren in Serie für die 23:20-Führung und die Vorentscheidung (53.). „Majken Appel war ein Glücksgriff. Mit ihrer Unbekümmertheit hat sie heute die ganze Mannschaft mitgerissen und vorn die entscheidenden Dinger gemacht“, lobte Andreas Paul. (msf)

Zwehren: Ciupka (1.-30.) 4 Paraden, Wieden (ab 31.) 8/1 - Giese 11/3, Stunz 1, Küster, Daniel, Dürrschmid (n.e.), Tampe, Bachmann 1, Kerwin 9, Hoppe 1, Kiwa 5/1, Lattemann, Appel 4.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.