Handball-Oberliga: Gegen Linkshänder-Trio

Zwehren hofft beim Drittletzten

Gunnar Kliesch

kassel. Einen starken Linkshänder in den eigenen Reihen zu haben, ist im Handball ein echter Vorteil. Der nächste Gegner von Handball-Oberligist HSG Zwehren/Kassel, die SU Mühlheim, wartet sogar gleich mit drei Linkshänderinnen im Rückraum auf. „Wir werden uns was einfallen lassen müssen“, sagt HSG-Trainer Gunnar Kliesch. Der Anwurf für die Frauen-Partie ist am Sonntag um 17.30 Uhr.

„Jetzt ist quasi die andere Hälfte der Spielerinnen krank, die vergangene Woche noch gesund war“, sagt Kliesch. Unter anderem werden Spielmacherin Sarah Panhans und Jeannine Daniel für die HSG nicht auflaufen können.

Nach 2:0-Wertung (Baunatal trat nicht an), Unentschieden und Ein-Tor-Niederlage holte die HSG (6./16:16) mit dem 27:21 gegen Bensheim/Auerbach II den ersten Sieg 2016. „Von der Abwehrleistung her, war das ordentlich. Im Angriff war es noch nicht optimal, aber wir haben uns in die Partie reingekämpft und am Ende souverän gewonnen“, erklärt der Zwehrener Trainer rückblickend.

Die Sport-Union (10./9:21) war hingegen am 16. Spieltag mit dem 27:24 beim Tabellenfünften Hüttenberg erstmals wieder nach fünf Niederlagen erfolgreich und kletterte auf den drittletzten Platz. Mit einem Erfolg gegen Kasselerinnen könnte sie die Abstiegsränge verlassen. „Mit Mühlheim treffen wir auf eine Mannschaft, die eine starke und stabile 6:0-Deckung spielt“, berichtet Kliesch. „Sie sind auch körperlich recht stark.“ Das Hinspiel gewann Zwehren 27:23.(srx) Foto: Archiv/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.