Hüttenberg zu Gast bei Oberliga-Frauen

Zwehren plant für die Zukunft

Antreiber am am Spielfeldrand: Gunnar Kliesch. Foto: Malmus

kassel. Auf einem (auch mittelfristig) guten Weg sieht sich derzeit Handball-Oberligist HSG Zwehren/Kassel vor dem Heimspiel gegen den TV Hüttenberg. Fast alle Spielerinnen hätten bereits ihre Zusagen für die nächste Saison gegeben, auch beim 26:26 zuletzt beim Vierten in Wetzlar überzeugte die Sieben von Trainer Gunnar Kliesch. Anwurf für die Partie des 15. Spieltags ist am Sonntag um 17 Uhr in der Heisebachhalle.

„Das Spiel gegen Dutenhofen hat gezeigt, dass wir einen Schritt weiter sind und auch auswärts bei solch starken Gegner mithalten können“, sagt Kliesch. Mit Hüttenberg (5./14:14) komme nun zwar ebenfalls ein Tabellennachbar. Dieser spiele aber weniger körperbetont. Der TVH habe eine junge, schnelle Truppe. „Sie sind mit uns zu vergleichen. Es kommt darauf an, dass wir ihre bewegliche Deckung mit vielen Varianten herausfordern.“ Ausfallen wird wohl die erkrankte Carolin Löhrer.

Das Hinspiel verloren die Kasselerinnen (6./14:14) mit 22:33. Kliesch: „Da haben wir uns nach viel Wurfpech zu Beginn den Schneid abkaufen lassen – eines unserer schlechtesten Spiele. Wir haben definitiv etwas gutzumachen.“ Erfreut zeigte sich der HSG-Trainer darüber, dass fast alle Spielerinnen Zusagen für die kommende Saison gemacht haben. Lediglich die Entscheidung einer Akteurin stehe noch aus. Bislang scheinen sich (studienbedingt) einzig die Weggänge von Sophie Gerner und Majken Appel abzuzeichnen. (srx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.