Oberliga-Handballerinnen unterliegen 23:24

Zwehren verliert knapp beim Vorletzten

Trotz 15 Treffern keine Punkte: Laura Giese. Foto:  Triebner/nh

Kassel. Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Zwehren/Kassel haben eine knappe und richtig bittere Niederlage hinnehmen müssen.

Beim Tabellenvorletzten TSG Leihgestern verlor die Mannschaft von Trainer Andreas Paul mit 23:24 (13:12) und verpasste damit die Chance, sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Selbst 15 Tore der überragenden Laura Giese konnten die Niederlage nicht verhindern.

Dabei begann es gut für die Nordhessinnen, die schnell mit 3:0 führten. In der zehnten Minute kamen zwar die Gastgeberinnen zum Ausgleich, doch Zwehren zog noch einmal davon – und zwar auf vier Tore in der 22. Minute. Im Anschluss schlichen sich aber Unkonzentriertheiten und individuelle Fehler ein, sodass es knapp blieb.

Nach dem Wechsel waren es zunächst wieder die Zwehrenerinnen, die den Ton angaben und sich abermals eine Vier-Tore-Führung beim Stand von 17:13 (35.) herausarbeiteten. Doch Leihgestern kämpfte sich zurück, kam immer wieder über die Außenpositionen zu leichten Treffern. In der 48. Minute erspielten sich die Gastgeberinnen beim 20:19 die erste Führung und gewannen am Ende.

HSG: Wieden, Ciupka - Giese 15/9, Stunz 2, Daniel 1, Tampe, Bachmann 1, Kerwin 1, Hoppe 1, Kiwa 2/2, Waschinger. (tor)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.