Zwehren will Revanche nehmen

Kassel. Die Devise lautet nachlegen. Nach dem Auswärtserfolg gegen Eibelshausen/Ewersbach peilen die Oberliga-Handballerinnen der HSG Zwehren/Kassel den zweiten Sieg in Serie an. Am heutigen Samstag (16.30 Uhr, Heisebachhalle) empfängt das Team von Trainer Gunnar Kliesch die HSG Wettenberg.

Es ist das Duell der Tabellennachbarn – der Siebte trifft auf den Achten. Die Wettenbergerinnen kassierten zuletzt zwei Niederlagen und wollen in der Heisebachhalle die Trendwende schaffen. Etwas dagegen haben die Zwehrenerinnen, die im Hinspiel eine 20:26-Niederlage hinnehmen mussten und sich nun vor heimischer Kulisse revanchieren wollen. „Das Hinspiel war eine unserer schlechteren Saisonleistungen“, sagt HSG-Coach Kliesch.

In Sachen Aufstellung wird erst kurzfristig eine Entscheidung fallen. Die Krankheitswelle hat auch vor den Zwehrenerinnen nicht Halt gemacht – entsprechend reduziert wurde unter der Woche trainiert. Dennoch zeigt sich Kliesch vor dem Duell optmistisch: „Wir haben uns so gut es ging auf die 6:0-Deckung unseres Gegners vorbereitet und werden selbstbewusst auftreten.“

Besonders vor den starken Einzelspielerinnen der Gäste warnt der HSG-Trainer. „Die dürfen nicht so häufig den Durchbruch schaffen“, appelliert Kliesch. Gelingt Zwehren die Revanche? Nicht nur die Tabellenkonstellation verspricht Spannung. (rwx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.