HSG-Frauen hoffen beim Oberliga-Derby gegen Böddiger auf den dritten Sieg in Serie

Zwehren will überraschen

Zeigte sich zuletzt in bestechender Form: Zwehrens Torhüterin Carmen Wieden. Archivfoto: Schachtschneider

Kassel. Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Zwehren/Kassel entwickeln sich immer mehr zum Überraschungsteam der Oberliga. Neun Punkte holte das Team von Andreas Paul aus den ersten neun Spielen und rangiert damit nicht auf Platz neun, sondern auf Rang sieben. Zwei Siege gab es zuletzt für den Aufsteiger, darunter den deutlichen 36:30-Sieg bei der HSG Bensheim.

Mit einem dritten Streich könnten sich die Zwehrenerinnen noch weiter nach oben schieben, doch der Gegner am Sonntag ist kein leichter. Mit dem TSV Eintracht Böddiger kommt ab 15.30 Uhr der Tabellenführer in die Heisebachhalle nach Oberzwehren. „Natürlich ist Böddiger ein ganz anderes Kaliber, doch chancenlos sind wir nicht“, sagt Andreas Paul.

Drei wichtige Faktoren hat der Zwehrener Trainer ausgemacht, die sein Team unter Kontrolle bringen muss. „Wir müssen das Gegenstoßspiel unterbinden, früh und körperbetont auf den Rückraum gehen und die Anspiele an den Kreis unter Kontrolle bringen“, sagt Paul. Schaffe man dies, sei auch gegen den Spitzenreiter aus dem Schwalm-Eder-Kreis bestehen. „Vielleicht glückt uns ja die nächste Überraschung“, gibt sich Paul hoffnungsvoll.

Während sich fast das ganze Team im Hoch befindet, stechen noch einzelne Spielerinnen heraus. Torhüterin Carmen Wiedern überragte in Bensheim mit zahlreichen Paraden und die beiden Außen Lena Kerwin und Laura Giese erzielten 42 der 70 Tore aus den beiden vergangenen Spielen.

Allerdings gibt es bei den Zwehrener einige Personalsorgen. Jeannine Daniel hat Probleme am Fuß, auch Johanna Lattemann wird wegen eine Platzwunde fehlen. Zudem ist Julia Hoppe mit den A-Juniorinnen im Einsatz. Ein großes Fragezeichen steht noch hinter Kathrin Hoppe, die mit Nackenproblemen zu kämpfen hat. (msf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.