Handball-Oberliga: Bensheim/Auerbach zu Gast

Zwehrener Frauen hoffen auf Revanche

Rechnet mit viel Gegenwehr: Trainer Gunnar Kliesch. Foto: Fischer

kassel. Ein bisschen Sorge haben die Frauen von Handball-Oberligist HSG Zwehren/Kassel davor, dass sich gegen die HSG Bensheim/Auerbach II die Geschichte des Hinspiels wiederholen wird. Das verloren die Nordhessen am 17. Oktober mit 15:38. Am Sonntag um 15.30 Uhr wird nun das Rückspiel im Rahmen des 16. Spieltags in der Heisebachhalle angeworfen.

„Im Hinspiel hatten wir viele krankheitsbedingte Ausfälle, sind ohne Kreisläuferin angetreten, und Bensheim hatte sechs Zweitliga-Spielerinnen in seinen Reihen“, erinnert sich Gunnar Kliesch. Der Zwehrener Trainer befürchtet nun eine ganz ähnliche Konstellation. „Angesichts von wahrscheinlich fünf Absteigern werden die Südhessen alles dafür tun, dass ihre zweite Mannschaft in der Oberliga bleiben wird.“

Bensheim/Auerbach (9./10:20) ist Viertletzter. Nach vier Niederlagen war es erstmals beim 28:27 gegen Böddiger wieder erfolgreich. Zwehren (6./14:16) verlor vor zwei Wochen hingegen gegen Hüttenberg (27:28) – die erst zweite Heimniederlage der Saison.

„Wir haben die erste Halbzeit verschlafen. Nun kommt eine offensiv agierende Mannschaft, die manchmal statt der 3-2-1-Deckung sogar im 3-3 spielt. Sie werden uns vor viele Aufgaben stellen. Wir werden mit vielen Auslösehandlungen reagieren müssen“, sagt Kliersch. (srx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.