Zwei Punkte als Geschenk

Baunatal hofft auf Sieg zum Jahresende

Felicia Gessner

Baunatal. Mit einem Sieg in die Weihnachtspause – das Ziel für die Oberligahandballerinnen von Eintracht Baunatal beim Auswärtsspiel gegen die HSG Eibelshausen Ewersbach am Samstag (18 Uhr) ist klar.

„Wir wollen uns selbst beschenken“, sagt Eintracht-Trainerin Margret Schmidt, die natürlich auch um die psychologische Wirkung eines Sieges vor der sechswöchigen Pause weiß. „Dann geht man mit einem ganz anderen Gefühl in das neue Jahr“, ergänzt Schmidt.

Der Tabellenfünfte aus dem Dietzhölztal bei Marburg ist jedoch nicht ungefährlich. „Die Rückraumspielerinnen der HSG sind schon ziemlich gut“, sagt Schmidt.

Damit es was mit dem Geschenk wird, müsse ihr Team an die ersten 25 Minuten gegen Mörfelden aus der Vorwoche anknüpfen. „Wie waren richtig stark. Danach haben wir uns aber wieder zu viele einfache Fehler erlaubt. Wir müssen einfach geduldiger spielen“, fordert die Eintracht-Trainerin.

In Eibelshausen muss sie erneute auf Melina Kelterborn verzichten. Ein Fragezeichen steht noch hinter Felicia Gessner, die sich an der Hand verletzt hat. (msf) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.