Eintracht Baunatal empfängt Sulzbach – Zwehren gegen Kriftel krasser Außenseiter

Zwei Zähler sind Pflicht

Auch gegen Schlusslicht Sulzbach wollen die Baunatalerinnen um Xenia Ahrend wieder jubeln. Archivfoto: Schachtschneider

Baunatal/Kassel. Vollgas ab der ersten Minute heißt es am Sonntag für die Oberliga-Handballerinnen von Eintracht Baunatal. Wenn ab 15 Uhr das Schlusslicht, die HSG Sulzbach/Leidersbach II, in der Rundsporthalle antritt, ist ein Sieg für die Baunatalerinnen Pflicht. Nicht nur, weil Sulzbach bislang ohne einen einzigen Zähler in dieser Saison ist, sondern auch, um im Abstiegskampf mitzuhalten.

Eintracht-Trainerin Margret Schmidt warnt aber vor der Drittligareserve: „Sulzbach hat nichts zu verlieren. Und die reisen ja auch nicht hier an, mit dem Hintergedanken, dass sie sowieso verlieren werden.“ Daher sei es extrem wichtig, die Spannung aufrecht zu erhalten und den Gegner nicht zu unterschätzen. „Es kommt dabei nicht nur auf eine gute Defensive an. Wir müssen auch lauffreudig nach vorne spielen“, sagt Schmidt.

Ein Vorteil könnte am Samstag der Kader sein, denn alle Baunatalerinnen sind fit. „Ich erwarte volle Konzentration. Jeder muss sich beweisen und sich im Spiel verausgaben“, erklärt Schmidt.

Zwehren hofft auf Kampfgeist

Fast unlösbar scheint die Aufgabe für die HSG Zwehren/Kassel. Am Sonntag trifft das Team von Andreas Paul ab 15.30 Uhr in der Heisebachhalle auf den TuS Kriftel. „Kriftel ist ein ganz heißer Anwärter auf die Meisterschaft“, sagt Andreas Paul über den Gegner, der nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Böddiger liegt.

Nach einer ereignisreichen Woche hofft der Zwehrener Trainer wieder auf den Zusammenhalt im Team. „Kriftel ist nicht das Maß, an dem wir uns messen können. Aber wir müssen wieder als Team auftreten und den Kampfgeist neu erwecken“, erklärt Paul. Auf der anderen Seite könne sein Team auch völlig befreit aufspielen, denn ein Sieg gegen den Aufstiegskandidaten käme einer Sensation gleich. „Wir wollen so lange wie möglich mithalten“, gibt Paul daher die Devise aus. (msf)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.