Auch Helmstedt zu stark für Rosdorf-Grone

Helmstedt. Keine Kurs-Korrektur bei der HG Rosdorf-Grone! Der Tabellenletzte der Handball-Oberliga der Männer ist weiter unterwegs Richtung Abstieg. Bei den Handball-Freunden Helmstedt-Büddenstedt setzte es eine 30:32 (12:16)-Niederlage.

In der vierten Minute lag die HG 2:1 durch Hendrik Sivers vorn, doch es blieb die einzige Führung der Gäste. Den folgenden Rückstand hielten sie zumindest bei nur einem Tor, glichen durch Daniel Menn und Sievers sogar zum 11:11 und 12:12 aus. Doch zur Pause hieß es dann 16:12 für die Gastgeber.

In der zweiten Halbzeit betrug die Führung der Helm-stedter bis zu sechs Treffer, näher als auf vier Tore kamen die Rosdorfer nicht heran. Erst in der Schlussphase konnten die HGer noch die viel zitierte „Ergebnis-Kosmetik“ betreiben und auf 30:32 verkürzen. „Ich bin trotz der Niederlage sehr zufrieden“, meinte Trainer Lenny Pietsch. „Wir haben uns nicht abschießen lassen.“

HG: Krüger, Seebode - Herthum 7, Osei-Bonsu 5, Klockner, Quanz, Menn 4, Sievers 5/4, Knorr, Wächter 3, Burgdorf 6, Kutz. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.