Handball: Northeimer HC stellt nach Drittliga-Abstieg seine neue Mannschaft für die Männer-Oberliga vor

Aufbruch mit einem neuen Trio

Neue Gesichter in den NHC-Farben: Von links Co-Trainer Jens Schuboth, Hauke Lapschies, Lennart Gobrecht, Michael Dewald und Julius Zech. Es fehlt Stefan Benda. Foto: Niesen

Northeim. Aufbruchstimmung beim Northeimer HC: Die Handball-Männer gehen nach ihrem Abstieg aus der 3. Bundesliga mit einer neu formierten Mannschaft in die am 5. September beginnende Oberliga-Saison 2015/16. 15 Spieler umfasst der neue Kader, drei davon sind absolut neu. Außerdem wird das Team, das weiter von Sponsor „Flippothek“ unterstützt wird, durch zwei Spieler komplettiert die in der vergangenen Saison schon ihr Debut als Gastspieler im NHC Trikot gegeben haben. Vervollständigt wird die Reihe der neuen Gesichter mit Co-Trainer Jens Schuboth.

Neu im NHC Dress ist Kreisläufer Stefan Benda. Der 24 Jahre Medizinstudent hat in der zweiten Mannschaft von Eintracht Hildesheim reichlich Oberliga-Luft geschnuppert. Sein Studium absolviert er in Göttingen. Sein diplomatisches Ziel lautet: „Möglichst viele Spiele gewinnen.“

Zugang aus Sudershausen

Der zweite Neuling ist Lennart Gobrecht. Der 20jährige Torwart stammt aus Sudershausen und hat zuletzt beim Oberligisten SV Alfeld gespielt. Unter Beifall sagte er bei der Vorstellung der Mannschaftsneulinge vor der Schuhwallhalle: „Ich möchte den sofortigen Wiederaufstieg.“

Der dritte Neuzugang beim NHC ist der 23 Jahre alte Außenspieler Michael Dewald. Der in Rhüden wohnende Student hat zuletzt im Dress des damaligen Verbandsligisten MTV Moringen gespielt und würde in seiner ersten Oberliga-Saison gerne ganz oben mitmischen.

Mit Gastspielrecht hat es der 20-jährige Rückraumspieler Julius Zech am Ende der vergangenen Saison zu seinen ersten Einsätzen für den NHC gebracht. Er ging zuvor beim SV Alfeld (Oberliga) und beim MTV Moringen auf Torjagd.

Ebenfalls als Gast hat der am 11. August 19 Jahre alt werdende Hauke Lapschies in der vergangenen Saison schon beim NHC gespielt. Zuvor war er in der A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft des GSV Baunatal aktiv und bei der HSG Plesse-Hardenberg.

Erstmals mit Co-Trainer

Mit dem neuen Co-Trainer Jens Schuboth betritt der NHC Neuland. Der B-Lizenz-Inhaber wird im Gespann mit dem langjährigen Trainer Carsten Barnkothe arbeiten. Schuboth war zuletzt Trainer des SV Alfeld, dem er seit 1995 verbunden war, nur unterbrochen von einer vierjährigen Zeit am Handball-Internat des Bundesligisten Eintracht Hildesheim.

Die Neulinge müssen nun mit dem bewährten Spielerstamm zu einer neuen, schlagkräftigen Formation zusammenwachsen. Dazu gehören die beiden Torhüter Marcel Armgart (27) und Sönke Pförtner (29), die Außenspieler Sören Lange (20) und Christian Stöpler (22) sowie die Rückraumspieler Jannes Meyer (21), Paul-Marten Seekamp (22), Kai Effler (24), Tim Gerstmann (20), Jan-Niklas Falkenhain (24) und Sönke Henniges (20). (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.