Disziplin und Ausdauer

Boxtrainer Bernd Kulle hält die Oberliga-Handballer der TG Münden auf Trab

+
Ungewohnt: Boxtrainer Bernd Kulle (rechts) brachte die Handballer der TG Münden mächtig ins Schwitzen. Hier zeigt Marcel Mangels, dass er nicht nur mit dem Ball umgehen kann.

Hann. Münden. Eine Trainingseinheit der etwas anderen Art erlebten am Samstag die Oberliga-Handballer der TG Münden. Anstatt in der Sporthalle mit dem runden Leder Technik oder Taktik zu üben, brachte sie Boxtrainer Bernd Kulle unter freiem Himmel mächtig ins Schwitzen.

„Das hat richtig Spaß gemacht“, meinte Torwart Patrick Sonne. „Auch wenn ich noch nie so viele Liegestütze machen musste wie heute.“ Immer wieder hatte Kulle die für den gesamten Oberkörper so anstrengende Übung eingestreut – unter anderem als „Bestrafung“ beim Basketballspielchen, wenn der Gegner einen Korb erzielte. So seien insgesamt 250 Liegestütze zusammengekommen.

Dazu Laufen, Seilspringen und natürlich durfte auch das Sparring mit den Boxhandschuhen an den Händen nicht fehlen. Dabei machten die Handballer eine überraschend gute Figur, auch wenn der eine oder andere Schlag den Partner an Stellen traf, die nicht ganz gewollt waren.

„Für mich ging es darum, etwas Abwechslung in die Saisonvorbereitung zu bringen“, meinte Trainer Matthias Linke. Schon seit seinem Amtsantritt vor zwei Jahren habe er immer wieder mit Bernd Kulle vom Boxclub Münden darüber gesprochen, jetzt habe es endlich geklappt.

„Ich finde es bemerkenswert, wie viel Disziplin er von den Teilnehmern einfordert und wie diese auch eingehalten wird“, meinte Linke. Bestes Beispiel sei die Aufwärmphase gewesen, bei dem seine Spieler nur im Kreis laufen und dabei keinen Mucks von sich geben sollten. „Das ist in der Halle oft schon etwas anders“, so Linke, der seinerseits künftig im Training ebenfalls mehr Wert auf Disziplin legen will.

Nicht zuletzt deshalb beobachtete er ganz genau, wie Kulle mit den Jungs umging und sie immer wieder zum konzentrierten Mitmachen anhielt. „Die eine oder andere Übung werde ich bestimmt für unser Training übernehmen“, meinte Linke abschließend. „Und ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass wir eine Trainingseinheit wie diese irgendwann noch einmal wiederholen werden.“

Bevor die TG am 1. September mit dem Heimspiel gegen den MTV Braunschweig II in die neue Oberligasaison startet, ist noch ein Testspiel geplant. Gegner in eigener Halle ist am Sonntag, 29. Juli, um 16.30 Uhr Verbandsligist HSG Rhumetal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.