Burgenteam reist zu den Sportfreunden 

HSG Plesse-Hardenberg tritt bei Aufsteiger Söhre an

Nörten / Bovenden. Nach der unglücklichen 24:25-Niederlage gegen Vorsfelde reisen die Oberliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg am Sonntag zum unteren Tabellennachbarn, den Sportfreunden Söhre.

Der Anpfiff in Diekholzen erfolgt um 17 Uhr. Der Verbandsliga-Meister (42:10 Punkte, vor Münden/39:13) ließ seinem 24:25-Heimauftakt gegen Schaumburg-Nord am vorigen Wochenende ein 26:26 in Hameln folgen. Man wird aber wohl noch etwas weiter in die Saison müssen, um die Wertigkeit dieser Resultate einstufen zu können.

Die Sportfreunde haben sich vor ihrer ersten Oberliga-Saison mit vier Neuzugängen verstärkt. Darunter sind zwei mit Drittliga-Erfahrung: der 26-jährige Maximilian Kolditz (aus Springe), der bislang schon 17 Mal traf (elf Siebenmeter) und der 21-jährige Linkshänder Nils Wilken (Burgwedel), der es bereits auf neun Treffer brachte. Diese beiden sowie Niklas Ihmann (12/4) und Yannik Ihmann (6) warfen zusammen 44 der bisher 49 Söhre-Tore.

Auf 48 Treffer brachte es bislang das Burgenteam beim 24:24 in Nienburg und dem 24:25 gegen Vorsfelde. Am Hauptproblem wird sich auch am Sonntag wenig ändern: Zwar ist Eike Gloth zurück aus dem Kurzurlaub, dafür ist Malte Jetzke beruflich unterwegs. Trainer Dietmar Böning-Grebe rechnet mit der Rückkehr des am Wochenende noch erkrankten Christian Brand, ob es aber für den an der Schulter verletzten Marvin Grobe schon reichen wird, sei in seinen Augen fraglich. Immerhin stünde - kommt es denn so wie vorhergesehen - der Rückraum in Diekholzen personell um eins besser da als noch am vorigen Samstag.

Ob man auch dort die gegen Vorsfelde mit Erfolg ausprobierte 3:3-Abwehr spielen werde, ließ der Coach offen. „Wir werden sehen, wie sich das Spiel entwickelt.“ (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.