Handball Oberliga

Drei Neuzugänge beim TV Jahn Duderstadt

+
Auf diese Duelle darf man sich auch kommende Saison in der Handball-Oberliga freuen: Duderstadts Justin Brand (am Ball) gegen Plesses Malte Sültmann (links) Daniel Menn und Sebastian Herrig (rechts). 

Nach dem Abbruch der Saison 2019/2020 im März ist der TV Jahn Duderstadt unter dem neuen Trainer Marcus Wuttke in die Vorbereitung auf die Anfang Oktober beginnende Oberliga Saison gestartet.

Nach den bereits bekannten Abgängen von Alexander Klocke (beruflich), Mathis Ruck (Studium) sowie Tim Isermann (Wechsel zur HSG Rhumetal) haben jetzt noch Matija Junakovic und Kristijan Smiljcic den Verein verlassen.

„Matija Junakovic hat ein sehr gutes berufliches Angebot in der Schweiz erhalten. Aus diesem Grund hat er um die Auflösung seines Vertrages gebeten. Dem haben wir selbstverständlich entsprochen, denn dafür sollte man Verständnis haben. Mit Kristijan Smiljcic konnten wir uns nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Wir wünschen beiden für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg in ihren neuen Vereinen“ so der 1. Vorsitzende Ekkehard Loest.

Neu im TV Jahn- Team sind:

. Lennart Gohbrecht (25) bildet mit Julian Krüger und Paul Koch das Torwart-Trio. Er kommt von Drittligist Northeim.

. Jan Germershausen (20, 1,90m, Rückraum links) kommt von Landesligist Geismar. Zuvor HG Rosdorf-Grone, MTV Moringen.

. Lasse König (27, 1,90m, Rechtsaußen/Rückraum) kam ebenfalls aus Geismar zu Jahn. 2014 bis ‘17 bei Haspo Bayreuth.

Trainer Wuttke zeigte sich angesichts der Neuzugänge zufrieden. „Mit Lennart Gohbrecht bekommen wir einen reaktionsschnellen Torhüter mit einem sehr guten Stellungsspiel. Er bringt Erfahrung aus der 3. Liga mit. Mit Julian Krüger und dem jungen Paul Koch sind wir auf der Torhüterposition sehr gut aufgestellt. Jan Germershausen ist ein junger spielintelligenter Spieler für den Rückraum. Jan hat viel Potenzial und wird sich sehr schnell an die Oberliga gewöhnen. Mit Lasse König bekommen wir einen Linkshänder, der auch schon Erfahrung in der Oberliga hat. Mit seiner körperlichen Präsenz wird er uns sicher weiterhelfen.“

Auch der Klubchef Ekki Loest zeigte sich zufrieden: „Wir haben wiederum junge Spieler zum TV Jahn geholt. Das muss weiterhin unser Ziel sein. Die Planungen von unserer Seite aus sind klar. Wir sind jetzt noch auf der Suche nach einem weiteren Spieler für den Rückraum. Wir erwarten Ende August bzw. Anfang September noch den einen oder anderen Spieler aus dem Ausland zum Probetraining. Zum erweiterten Kader des Oberliga-Teams werden neben Paul Koch die A-Jugendlichen Niklas Langlotz, Noah Akuscheska, Matti Adam sowie Linus Otto gehören. Sie werden voll mit trainieren. Wir möchten damit auch ein Zeichen setzen“. so Loest.

Auch im Bereich des Sponsorings zeigen sich Ekkehard Loest sowie Marcus Rode vorsichtig optimistisch. Die ersten Gespräche waren sehr gut. Viele bisherige Sponsoren haben den Jahnern Mut gemacht und wollen das Oberliga-Team weiterhin unterstützen. Sie wissen, dass der Handballsport in Duderstadt einen hohen Stellenwert in der Bevölkerung genießt.  gsd/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.