Weiteres Testspiel in der Gymnasiumshalle

Drittligist Baunatal heute bei der TG

In dieser Saison neu bei der TG: Niklas Bolse (am Ball). Foto: Pietsch

Hann. Münden. „Wer mal wieder einen Drittligisten sehen möchte, der sollte am Freitag zu uns in die Halle kommen“, sagt TG Mündens Trainer Frank Janotta.

Er freut sich auf den erneuten Test seines Handball-Oberligisten gegen die Nordhessen. Das Spiel wird heute um 19.30 Uhr angepfiffen.

TG-Torjäger Christian Grambow wird zwar weiterhin geschont, doch dafür stehen wieder Rechtsaußen Daniel Lieberknecht und der junge Rückraumspieler Fabian Wilhelm im Aufgebot. Das Ziel der Gastgeber kann nur sein, sich so gut wie möglich aus der Affäre zu ziehen. Schließlich verlor man vor Wochenfrist in Baunatal mit 18:35.

Eintracht Baunatal ist aus der 2. Liga abgestiegen und musste einen gravierenden Umbruch vollziehen. Der bisherige A-Jugend-Trainer Mirko Jaissle übernahm das Kommando. Ihm blieben immerhin sechs Spieler aus dem Zweitligakader: Conny Paar, Christian Schade, Phil Räbiger, Felix Geßner, Paul Gbur und Dennis Weinrich stellen einen guten Stamm. Drumherum muss Jaissle aber erst noch ein schlagkräftiges Team formen. Von seinen Neuen kann er sich besonders auf den aus Duderstadt gekommenen Spielmacher Justin Brand verlassen. Er soll den nach Gensungen abgewanderten Marvin Gabriel ersetzen. „Wo wir aber wirklich stehen, werden wir erst bei den Testspielen im August sehen. Dann treffen wir auf andere Drittligisten“, sagt der 43-jährige Trainer.

In Münden muss er erneut auf seinen TG-Neuzugang Alexander Klocke verzichten (Urlaub). Dafür ist Kreisläufer Daniel Botte zu sehen. Er wurde im Frühjahr kurzzeitig schon als Zugang bei der TG Münden gemeldet, bevor er sich doch für die Baunataler entschied. Hinter der ersten Sieben der Gäste stehen oft sehr junge Spieler, die ihre Drittligatauglichkeit noch unter Beweis stellen müssen. „Wir haben in diesem Jahr eine ziemlich wilde Mischung“, sagt Jaissle, „aber das Macht die Aufgabe auch spannend.“ Mit seinem Saisonziel will sich Mirko Jaissle nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Wichtig für ihn sei, dass sich die Mannschaft von den Abstiegsrängen fern halte. (mbr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.