Handball-Oberliga Männer: Jahn verliert nur 25:27 beim Ersten Vorsfelde

Duderstadt hält sich wacker

Vorsfelde. Besser als vermutet hielten sich die Oberliga-Handballer des TV Jahn Duderstadt beim MTV Vorsfelde. Dem Spitzenreiter gestatteten sie nur einen 27:25 (11:9)-Erfolg. „Am Ende muss man sagen, dass es sogar ärgerlich für uns war“, fasste Teammanager Ekki Loest die Partie zusammen. „Ein bisschen sind wir schon enttäuscht.“

Das lag auch daran, dass die Eichsfelder beim Stand von 23:23 fünf Minuten vor Schluss zwei Zeitstrafen gegen Matthias Heim und Bjarne Kreitz erhielten. „Unglückliche Strafen, um es mal vorsichtig auszudrücken“, meinte Loest nach der Partie. In doppelter Unterzahl traf der Tabellenführer dann zweimal und ebnete den Weg zum knappen Sieg.

„Wir haben aber eine sehr starke kämpferische Leistung gezeigt“, war der Teammanager voll des Lobes für seine Mannschaft. „Wir hatten in Vorsfelde eigentlich mindestens einen Punkt verdient gehabt, wenn nicht gar zwei.“

Verzichtet haben die Jahner auf den Einsatz von Spielmacher Justin Brand. Er hatte sich am vergangenen Donnerstag im Training einen Fuß verdreht – Trainer Caillat wollte kein Risiko eingehen.

Jahn: Wedemeyer, Schmidt - N. Grolig, Naß 1, B. Kreitz 4, Loest, Tetzlaff 5/3, Kornrumpf, F. Kreitz, Swoboda 2, Möller, Heim 7/1, V. Grolig 5. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.