Handball-Oberliga Männer: Northeim erwartet das Schlusslicht Barsinghausen

Duell der Gegensätze

Bloß kein Ausrutscher: Läuft am Sonntag alles normal, fährt der NHC mit Jannes Haberecht gegen Schlusslicht Barsinghausen den zwölften Saisonsieg ein. Archivfoto: zhp

Northeim. Ein Duell der Gegensätze steigt Sonntag ab 17 Uhr in der Schuhwallhalle. Dann stehen sich mit dem Northeimer HC der ungeschlagene Tabellenführer der Handball-Oberliga der Männer und mit HV Barsinghausen das abgeschlagene Schlusslicht gegenüber. Läuft die zweite Saisonhälfte wie die erste, spielt ein künftiger Drittligist gegen einen künftigen Verbandsligisten.

„Wir sind natürlich der klare Favorit“, sagt Northeims Trainer Carsten Barnkothe. Der mahnt seine Jungs natürlich dennoch zu höchster Konzentration - wie es ein Coach vor so einem Spiel eben tut. „Erst letzten Samstag hat der Vorletzte Börde gegen den Dritten Hameln einen Punkt geholt. Das zeigt, was manchmal möglich ist“, verdeutlicht Barnkothe.

Sorge bereitet ihm, dass einige Spieler angeschlagen sind oder auch definitiv fehlen werden. Auf der Liste mit Fragezeichen stehen beispielsweise Spielmacher Tim Gerstmann, die Rückraumschützen Jannes Meyer und Leonard Jöhnk sowie Außen Michael Dewald. Torwart Marcel Armgart konnte diese Woche berufsbedingt nicht trainieren.

Probleme hat aber auch der Handball-Verein aus Barsinghausen, der am Deister kurz und bündig Basche genannt wird. Aus den vergangenen drei Heimspielen holte die Truppe lediglich einen Zähler. Den gab es beim 27:27 gegen die SG Börde. Vergangenen Sonntag kassierte man ein unglückliches 28:29 gegen Wittingen. Durch Verletzungen verfügt die Mannschaft von Trainer Jürgen Löffler derzeit nur über eine dünne Personaldecke. Das merkte man im Endspurt, als Wittingen mehr zuzusetzen hatte.

Die erfolgreichsten Torschützen für Basche sind Torsten Lippert (79), Fynn Graafmann (68) und Marc Schulze-Schwering (49). Das Hinspiel in Barsinghausen endete am ersten Spieltag der Saison 29:22 für Northeim. Deutlich wurde es aber erst in den letzten Minuten, als der NHC nach dem 24:22 davonzog. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.