Handball-Oberliga: TG Münden muss auf Voß verzichten – Auch Michalke fehlt

Gerland allein im Tor

Steht am Samstag von Beginn an im TG-Tor: Tim Gerland. Foto: Brandenstein

Hann. Münden. Schwer, aber keineswegs unlösbar. So dürfte die Aufgabe einzuschätzen sein, die Handball-Oberligist TG Münden im Heimspiel gegen die Handballfreunde Helmstedt-Büddenstedt zu bewältigen hat (Anwurf in der Gymnasiumshalle: Samstag, 19.15 Uhr).

„Diesen Gegner kann man nur schwer einschätzen“, sagt TG-Trainer Markus Piszczan, der bei der Fern-Analyse des Tabellensiebten keinen echten Haupttorschützen und damit auch keinen alleinigen Leistungsträger ausmachen konnte. Aus seinen Gesprächen mit Mannschaftsführer Jann Rentsch habe er erfahren, dass die Mündener das Hinspiel bereits in der ersten Halbzeit verloren hätten. „Da lagen sie mit 16:20 hinten und schafften es trotz einer deutlich besseren zweiten Hälfte nur noch, den Rückstand um ein Tor auf 30:33 zu verkürzen“, so Piszczan.

Am Samstag kommt es für den TG-Coach vor allem darauf an, dass seine Mannschaft nicht so viele Gegentore kassiert wie in den letzten beiden Begegnungen. „Aus diesem Grund haben wir unter der Woche unser Hauptaugenmerk auch auf die Abwehrarbeit gelegt“, sagt er. Nachdem in den vergangenen 14 Tagen eine Erkältungswelle eine rege Trainingsbeteiligung verhindert hatte, seien bei der Einheit am Dienstag immerhin zehn Spieler dabei gewesen. Abgemeldet hat sich Torhüter Daniel Voß, der diesmal beruflich verhindert ist. Gerade er hatte zuletzt überzeugt. Damit kommt auf den zweiten Keeper im Kader, Tim Gerland, viel Verantwortung zu. Aber auch er hat ja schon Spiele für die TG gewonnen.

Neben Voß fehlt Lukas Michalke, der in Kürze am Knie operiert wird und bis auf weiteres ausfällt, sowie vielleicht auch Daniel Lieberknecht, der sich im Wittingen-Spiel eine Knieblessur zugezogen hat. „Ich kann nur hoffen, dass Daniel bis Samstag wieder fit ist, da es ansonsten auf Rechtaußen ziemlich dünn wird“, bangt Piszczan um den Einsatz seiner Nummer 96.

Egal ob mit Lieberknecht oder ohne – mit Helmstedt-Büddenstedt wird die TG eine verdammt harte Nuss zu knacken haben.Was die Moral des Teams angeht, macht er sich weiterhin keine Gedanken. „Die Stimmung im Team ist glänzend und alle sind gewillt, sich voll reinzuhängen“, verspricht er zumindest kämpferisch wieder eine 1A-Leistung. (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.