Handball-Oberliga: HG Rosdorf-Grone geht als Favorit ins Kreisderby

+
Gernot Weiss

Göttingen. Die Männer der HG Rosdorf-Grone gehen als Favorit in das Kreisderby bei der TG Münden am Samstag um 19.15 Uhr in der Gymnasium-Sporthalle.

Während der Tabellendritte Rosdorf nach seinem starken 28:24-Sieg vor einer Woche gegen Spitzenreiter MTV Braunschweig mit breiter Brust in die Dreiflüssestadt fährt, kämpfen die Gastgeber noch verbissen um den Erhalt in der Handball-Oberliga.

„Wir müssen die Favoritenrolle annehmen und ihr gerecht werden. Aber ich denke, dass in einem solchen Kreisderby die Favoritenrolle keine Rolle spielt“, betont HG-Trainer Gernot Weiss, der auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann.

Gleichwohl wird das Team von Trainer Gernot Weiss den Tabellenvorletzten nach dessen 27:26-Erfolg vor einer Woche gegen den VfL Hameln nicht unterschätzen. „Ein Christian Grambow kann ein Spiel allein entscheiden“, sagt Weiss, der so an die 16 Tore, die der Mündener Rückraumspieler gegen Hameln erzielt hat, erinnert. Aber auch auf TG-Kreisläufer Georg Mendisch und Jendrik Janotta sei unbedingt zu achten, so der HG-Coach, der auch weiß, dass „Münden nichts zu verlieren hat. Mit Daniel Voß steht zudem ein überragender zwischen den Pfosten“.

HG gewann Hinspiel 28:23

Schon im Hinspiel hatten die Rosdorfer trotz eines am Ende deutlichen 28:23-Sieges gegen die Mündener ihre Probleme, die jedoch mit der Härte der HG nicht zurecht kamen. „Münden gibt immer 120 Prozent, ist kämpferisch unglaublich stark. Wenn wir nicht dagegenhalten, werden wir unser blaues Wunder erleben“, warnt Weiss vor Überheblichkeit gegenüber diesem Gegner.

Die Chancen der TG auf den Klassenerhalt sind gut, zumal sie noch sieben Heim- und nur noch drei Auswärtsspiele bestreitet. (wg/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.