Viel Hektik, Aufregung und viele Fouls

Zu hartes Derby: Rosdorf und Northeim trennen sich 23:23

+
Rosdorfs Jan-Patrick Bohnhoff legt sich voll rein in diesen Wurf aufs Northeimer Tor - ein Treffer wird es aber nicht. Links der HGer Mathis Ruck und Northeims Stefan Benda. 

Göttingen. Im Südniedersachsen-Derby trennten sich die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone und des Northeimer HC 23:23 (9:9). Schiedlich-friedlich war das Duell aber keinesfalls. Auf beiden Seiten war viel zu viel Emotion und Härte im Spiel.

Drittliga-Absteiger Northeim führte zunächst 1:0 und 2:1, ehe Jan-Philipp Nass die HGer erstmals nach vorn brachte (3:2). Schon in der Anfangsphase vergab Rosdorf mehrere beste Chance. Nach knapp 13 Minuten war die Partie für Northeims Christian Stöpler schon zu Ende. Er traf den herausstürmenden HG-Torwart Krüger in Höhe der Mittellinie in der Magenkuhle, so die Schiedsrichter Ede und Schönfeldt (Schöppenstedt) in ihrem Extra-Bericht. Rote Karte, Ausschluss, Sperre - das ist die Folge für den NHC-Linksaußen. Danach legte Northeim stets ein Tor vor, die HGer glichen aus. Beim 8:7 lag Rosdorf wieder vorn, bevor Nass zum Pausen-9:9 ausglich. 

Nach dem Wechsel gab es weiter viel Hektik, viel Aufregung und viele Fouls auf dem Spielfeld und außerhalb. Ein kühler Kopf und Mäßigung hätte alle Beteiligten gut getan. 

Derby: HG Rosdorf Grone gegen Northeimer HC

Das Match blieb eng (13:13 (39.). Rosdorf versemmelte eine Chance nach der anderen, vergab zudem vier Siebenmeter, wobei die NHC-Keeper Pförtner und Armgart je zwei parierten. In der Schlussphase lag Northeim zweimal mit zwei Treffern vorn (17:19/48. und 19:21/51.) in Front, konnte den Vorsprung aber nicht halten, auch weil Kai Effler (3 x 2min.) noch Rot sah (56.). Daniel Menn (vormals Müller) und Marlon Krebs glichen für Rosdorf nach 21:23-Rückstand noch zum 23:23 aus. Menn hatte den letzten Wurf, doch NHC wahrte den Punkt. Beste Torschützen: Krebs 7/2, Menn 6, Nass 5 für Rosdorf - Gerstmann 5/1, Meyer 5, Seekamp 4/1 für Northeim. (haz/gsd) 

Mehr lesen am Montag in der gedruckten HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.