Handball-Oberliga Männer: HG erwartet Heidorn und Duderstadt Wittingen

Heimstart für Rosdorf und Jahn

Heimdebüt gegen Großenheidorn: Der neue HG-Kreisläufer Kim Krumsiek. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Nach dem Auswärts-Auftakt am vergangenen Wochenende stehen für die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone und des TV Jahn Duderstadt an diesem Wochenende die ersten Heimspiele auf dem Programm.

HG Rosdorf-Grone

Können die Rosdorfer ihre sensationelle Serie von derzeit 32 Heimspielen ohne Niederlage auch mit Beginn dieser Saison im Heim-Auftakt gegen den MTV Großenheidorn (Samstag, 18.30 Uhr) wahren? Einfach wird’s nicht, denn Daniel Menn und Maxi Zech fallen weiter aus. Aaron Frölich laboriert an Adduktorenproblemen und Sebastian Quanz wurde am Mittwoch wegen seines Mittelhandbruchs operiert. „Das dauert mindestens vier Wochen, bis er wieder spielen kann“, weiß Co-Trainer Lenny Pietsch.

Für ihn ist die Partie gegen den MTV „das Spiel der beiden Enttäuschten vom ersten Spieltag“. Die HG verlor knapp in Soltau, Großenheidorn gegen Aufsteiger Burgdorf III. Beide haben ihren Start verpatzt. Man müsse an der Chancenverwertung und am Zweikampfverhalten weiter intensiv arbeiten.

Dass der Auftakt nicht das gelbe vom Ei war, dokumentierte auch Neuzugang Hendrik Sievers. Beim Dienstagstraining, so Pietsch, kam von dem Neuzugang ein „knallharte Motivations-Ansage“. Motto: Es muss bergauf gehen, man müsse die Ärmel hochkrempeln. Sehen auch Chefcoach Weiss und Pietsch so! Blöd nur, dass die HG nach dem Heidorn-Spiel schon wieder zwei Wochenenden frei hat.

TV Jahn Duderstadt

Für die Gäste aus Wittingen ist es sogar erst der Saisonstart, denn ihre eigentliche Auftaktpartie gegen Barsinghausen war verlegt worden. Jahn gewann das erste Spiel in Helmstedt, versucht, den Positivtrend fortzusetzen. Allerdings vorerst ohne Adam Kiss! Der neue Ungar hatte sich in Helmstedt (HNA berichtete) den linke Ellenbogen ausgekugelt. Die Untersuchung ergab aber, dass nichts gebrochen oder gerissen ist. „Der Arm ist grün und blau. Drei, vier Wochen wird uns Adam aber fehlen. Das tut uns extrem weh“, fürchtet Trainer Thomas Brandes. Tobias Fritsch oder Torjäger Hrvoje Batinovic sollen Kiss im linken Rückraum ersetzen.

Die Partie wurde übrigens auf den für Jahn ungewohnten Sonntag (17 Uhr) verlegt, weil Marcel Effenberger am Samstag heiratet. (haz/gsd-nh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.