Handball-Oberliga Männer

Northeimer HC muss reisen: Heißer Ritt beim kriselnden Gegner

+
Sönke Pförtner

Northeim. Die Oberliga-Handballer des Northeimer HC müssen bei ihrem letzten von drei Auswärtsspielen in Serie beim HV Barsinghausen doppelt punkten, wenn sie ihren zweiten Platz vor Rosdorf behaupten wollen. Los geht’s am Sonntag um 17 Uhr.

Die Northeimer dürfen sich auf einen heißen Ritt gefasst machen. Barsinghausen hat mit dem NHC nämlich noch ein Hühnchen zu rupfen. Im Hinspiel in der Schuhwallhalle setzte sich Northeim 40:24 durch und feierte seinen bisher höchsten Sieg der Saison. Das wird Barsinghausen vor den eigenen Fans wieder ein wenig geraderücken wollen.

Sieg gegen Braunschweig

Barsinghausen kann dabei entspannt und unbelastet aufspielen. Mit 23:29 Punkten auf Platz zehn sind die Gastgeber aller Sorgen ledig. Dass das nicht unbedingt motivierend sein muss, zeigen die letzten Ergebnisse. Es setzte fünf Niederlagen in Serie! Den letzten Heimsieg in der Glück-Auf-Halle gab es im Februar, als Wittingen bezwungen wurde. Aufhorchen lässt allerdings ein Resultat aus dem Dezember: Damals besiegte der HV sensationell den Tabellenführer MTV Braunschweig mit 33:32. Doch von dieser Form scheint der Gegner weit entfernt zu sein.

Marcel Armgart fehlt

Die Northeimer müssen auf ihre Nummer eins im Tor, Marcel Armgart, verzichten. Trainer Carsten Barnkothe: „Marcel ist aus beruflichen Gründen verhindert.“ Er sieht den Ausfall jedoch entspannt. „Sönke Pförtner hat zuletzt beim Sieg in Münden eine gute Leistung gezeigt.“

Barnkothe möchte mit der Mannschaft an die ersten 20 Minuten des Mündener Duells anknüpfen. „Da haben wir konzentriert in der Deckung gespielt und unsere Angriffe geduldig zum Abschluss gebracht.“ (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.