Heimspiel gegen Barsinghausen

Im Kellerduell soll es für TG Münden erstmals klappen

+
Vielseitig: Lukas Michalke kam auch im jüngsten Spiel der TG in Nienburg auch im Rückraum zum Einsatz. Der Rechtsaußen will gegen Barsinghausen treffen.  

Hann. Münden. Die zurückliegenden beiden Wochen liefen für Handball-Oberligist TG Münden alles andere als gut. Doch am Samstagabend will die Mannschaft im Kellerduell gegen HV Barsinghausen zumindest etwas für die Stimmung tun. Anwurf ist wie immer um 19.15 Uhr.

Obwohl: „Die Stimmung in der Mannschaft ist weiterhin in Ordnung. Wenn die auch noch am Boden wäre, dann würde das alles keinen Sinn mehr machen“, sagt TG-Trainer Matthias Linke. „Gegen Barsinghausen wollen wir mit einem Sieg etwas für uns tun und auch für unsere Zuschauer“, so Linke weiter.

In der Tat müssen die Anhänger in der Gymnasiumshalle in dieser Saison so leidensfähig sein wie noch nie zuvor. Keines der bislang bestrittenen zehn Saisonspiele wurde gewonnen, noch nicht mal ein Remis war drin. Das soll sich gegen den Tabellenvorletzten, der im Sommer in die Oberliga aufstieg und sechs der letzten sieben Begegnungen verloren hat, gründlich ändern. „Mit null punkten auf dem Konto wollen wir auf keinen Fall in die Weihnachtspause gehen“, meint Linke, der noch immer nicht sagen kann, wann sein verletzter Co-Trainer Jens Wiegräfe wieder mal als Spieler helfen kann.

Was Linke aber weiß, ist dass Christian Grambow wieder im Aufgebot stehen wird. Er hatte bei der jüngsten 24:39-Niederlage in Nienburg pausiert.

Barsinghausens Kader hat sich mittlerweile doch nicht als so stark herausgestellt, wie er im Sommer von vielen Experten eingeschätzt worden war. Allerdings schwanken die Leistungen stark: Vor zwei Wochen brachte der HV es fertig, beim MTV Braunschweig II zu verlieren, und nur sieben Tage später lieferte das Team von Trainer Jürgen Löffler den Sportfreunden Söhre einen tollen Kampf (nur 23:25). Beim Spiel in Münden dürfte erstmals Rückkehrer Maximilian Schulze (TuS Vinnhorst) spielberechtigt sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.